Die Nichte, die Frau und ihre Bedürfnisse Pt3

196Report
Die Nichte, die Frau und ihre Bedürfnisse Pt3

TEIL 3


Es ist Donnerstag und Ed und Sheila haben immer noch nicht angerufen, also gehe ich zur Swingerseite und schicke ihnen eine Nachricht, wenn ich sehe, dass sie online sind. Ich frage, ob sie beschlossen haben, uns nicht zu treffen, da sie nicht angerufen haben. Sie schreibt fünf Minuten lang nicht zurück, und mein Herz sinkt. Genau in diesem Moment klingelt mein Festnetzanschluss und als ich abnehme, sehe ich Sheila Thompson auf der Anrufer-ID. Ich hätte schwören können, dass ich ihnen meine Handynummer gegeben habe, denke ich, während ich sage, Hallo. „Hallo Rick, hier ist Sheila von Swappernet. Ich wollte nur anrufen und mich persönlich dafür entschuldigen, dass ich dich nicht angerufen habe. Ich hatte vergessen, dass wir dieses Wochenende zu einem Lifestyle-Event nach Atlanta fahren, als wir uns gestern unterhalten haben. Um ehrlich zu sein, war ich so aufgeregt Als sie an die von Ihnen erwähnte Deutsche Dogge dachte, dass mir nichts anderes einfiel, lachte sie."

Ihre Stimme ist schwül, sexy, ohne es zu versuchen, und ich stelle mir ihr Bild vor, während ich ihre Stimme höre und mich zu verhärten beginne. „Ich nehme an, dass Sie K-9-Sex wirklich genießen, Sheila. Rita, meine Frau, freut sich sehr auf die Erfahrung.“

Rick, ich muss dich warnen, sobald sie es tut, wird sie es lieben. Es ist nichts anderes, als einen Mann zu sexen. Wenn wir jemals ein eigenes Haus bekommen, wird dies einer unserer ersten Anschaffungen sein, das versichere ich Ihnen. Ed ist so aufgeregt, dass sein verdammter Schwanz doppelt so groß zu werden scheint, wenn er zusieht, wie ich meiner Lust erliege, wenn ich in der Nähe eines großen Hundes bin. Er findet es lustig, wenn wir jemanden besuchen, der nicht im Lebensstil ist und er einen großen Hund hat. Ich sitze da und kann an nichts anderes denken, als ihren Hund zu ficken, und die Dame ist sich des Vergnügens an diesem Hundeschwanz nicht bewusst. Er weiß, dass ich mich in Gedanken an den Hund verliere, wenn ich mich dafür entschuldige, dass ich so abgelenkt bin und mich entschuldige. Ed weiß, was los ist. Ich wünschte, ich könnte es aus- und wieder einschalten, aber nach meinem ersten Hundefick war ich süchtig."

„Ich verstehe bis zu einem gewissen Grad, ich war mit jemandem zusammen, während sie ihren Dänen genoss, und ich fand es sehr aufregend. Ich habe sie anal behandelt, als sie den Hund in ihre Vagina nahm, und es waren ein paar sehr intensive Minuten. "

„Oh mein Gott, jetzt hast du mich erregt, Rick. Du musst mir versprechen, dass du das irgendwann mit mir mit deinem Dänen machen wirst. Ed kann wegen seiner Größe keinen Analsex mit einer Frau haben, und ich weiß, dass ich es tun würde ich mag das." Ihre Stimme hat einen nervösen, irgendwie zitternden Ton, wie ich jetzt bemerke."

„Hast du eine Idee, wann wir uns treffen und Sheila treffen können? Möchtest du vielleicht zu Abend essen oder etwas trinken oder so, und wir können uns alle kennenlernen, oder hast du irgendwelche Ideen?“

„Rick, ich werde ehrlich zu dir sein. Ich hoffe, du verstehst das nicht falsch, aber Ed und ich wissen, dass wir sehr an euch beiden interessiert sind, auch ohne den Hund, er ist nur das Sahnehäubchen. Wir Normalerweise tun Sie, was Sie sagen, und treffen sich zuerst zum Abendessen, wissen Sie, damit wir sehen können, ob es sich um Serienmörder oder was auch immer handelt, aber in Ihrem und Ritas Fall wollten wir darauf verzichten und gleich zur Sache kommen. Sie sind ein sehr attraktives Paar und mit dem Hund und allem, was wir wissen, wollen wir enge Freunde von euch beiden sein, besonders von mir, wegen meines Fetischs für Hundeschwänze. Ich hoffe, das beleidigt dich nicht, aber wir haben einen Background-Check für dich und Rita durchgeführt damit wir zuversichtlich genug sein können, hoffentlich einfach zu dir nach Hause zu kommen und direkt in die Nacht zu springen, in der wir uns treffen."

„Ich finde dieses Kompliment nicht anstößig, Sheila, dass du so viel Zeit und Geld auf dich nehmen würdest, um mit uns zusammenzukommen. Ich hatte mir Swinger immer so vorgestellt, dass sie einfach mit irgendjemand und jeder Art von Leuten ins Bett springen. Ich wusste nicht, dass es Leute gibt so vorsichtig, wie du und Ed zu sein scheinen. Ich denke, du wirst auch Kondome benutzen wollen?“

„Das könnte das einzige Problem sein, Rick. Ein wichtiger Grund, warum wir wissen wollen, wen wir treffen, ist, dass Ed aufgrund seiner Größe Schwierigkeiten hat, Kondome zu finden, die nicht reißen, und wir es sowieso vorziehen, ohne Sattel zu gehen, also neigen wir dazu Versuchen Sie, die Art der Leute in ein paar Betten zu erkennen. Haben Sie und Rita schon lange geschaukelt?“

„Ich lache, als ich sage: „Du wirst die erste sein, Sheila. Wir sind uns erst kürzlich der Wünsche und Bedürfnisse des anderen bewusst geworden, nachdem wir sie 24 Jahre lang voreinander versteckt hatten. Ich habe herausgefunden, dass Rita den Wunsch hat, mit einem großschwänzigen Schwarzen zusammen zu sein und auch ein paar verschiedene Tiere zu ficken, und wir haben beschlossen, ihre Fantasien zu verwirklichen und sie wahr werden zu lassen. Ich hatte im Grunde die gleichen Wünsche für sie wie sie, aber ich hatte Angst, sie darauf anzusprechen, da sie ich war. Wenn Sie sich Sorgen über Krankheiten machen, müssen Sie das nicht sein. Als ich dein Profil sah und sah, wie schön und begehrenswert du bist, und dann das Bild von dir, auf dem du das Schild hältst, nun, ich hoffte nur, dass ihr zwei das Paar sein würdet, das dabei hilft, unsere Fantasien zu erfüllen."

„Oh mein Gott, ich könnte fast weinen, ich bin so glücklich, Rick. Wenn wir nicht diese Pläne mit einem Paar gemacht hätten, das wir dieses Wochenende wirklich kurz bevorstehen, würde ich sie einfach absagen und zu dir nach Hause kommen und dich ficken Gehirne aus. Es ist so schwer, Leute zu finden, vor denen man sich nicht jedes Mal zu Tode fürchtet, sie zu treffen. Es hängt immer über unseren Köpfen. Wenn Sie sich unsere Bilder in unserem Profil genau ansehen, werden Sie sehen, dass die Leute, die wir re tatsächlich sexing sind die gleichen, obwohl es so aussieht, als würden wir dort alle ficken.

„Ja, es scheint, dass Sie in Ihren Galerien sehr promiskuitiv sind, und das war ein Problem, aber in jeder anderen Hinsicht waren Sie perfekt für unsere Bedürfnisse. Ich bin froh zu hören, dass Sie es nicht sind. Es macht es viel einfacher, einfach zu lassen geh und vergnüge dich, wie du sagst."

„Ich habe mir Eds Arbeitskalender angesehen und es sieht so aus, als ob es nächsten Freitag in einer Woche sein wird, bevor wir daran denken können, dich zu treffen, naja Ed sowieso. Wir haben noch nie jemanden getroffen, ohne dass der andere da war, aber ich könnte reden zu ihm darüber, dass Sie so nah dran sind. Können Sie uns Ihre Adresse nicht nennen, Rick? Wir haben sie hier im Hintergrund überprüft, aber ich möchte sicher sein, dass sie richtig ist, weil sie nur nach Ihrem Namen und Ihrer Postleitzahl gesucht haben.

„Klar Sheila“, sage ich und gebe ihr unsere Adresse.

„Ja, das ist es. Oh mein Gott, ich kann zu dir nach Hause laufen, du bist so nah.

"Wir sind das Haus an der Ecke rechts beim Stoppschild."

"Das mit dem riesigen Hinterhof und der zweistöckigen Garage, das Backsteinhaus?"

"Ja, das sind wir"

„Ich habe Rita in Shorts und einem Neckholder-Top vor der Arbeit in den Blumen gesehen. Sie ist wunderschön Rick, ich muss zugeben, dass ich, als ich sie sah, daran dachte, ihre Muschi zu essen. Verdammt, es ist lustig, dass ich es jetzt wahrscheinlich bin Ich werde genau das tun. Ich sollte das nicht sagen, aber als ich sie sah, erinnerte ich mich, dass ich dachte, sie hat wahrscheinlich einen alten dickbäuchigen Ehemann, der es nicht auf die Reihe bekommt. Ich bin so froh, dass ich mich geirrt habe. Das hätte ich nie gedacht Die Frau, die ich gesehen habe, hatte Fantasien von verdammten Tieren und schwarzen Männern, sie sah so domestiziert aus, wie sie im Garten arbeitete."

"Ja, nun, ich hätte nie gedacht, dass ich eine schöne Frau wie dich sehen würde, die ein Schild hochhält, auf dem steht, dass du auch gerne Hunde fickst, aber ich war höllisch glücklich, als ich es tat."

„Wir haben festgestellt, dass es für Leute wirklich schwierig ist, das Thema Bestialität anzusprechen, wenn sie Ihre Gefühle dazu nicht kennen, also habe ich das hinzugefügt, nur um es einfach zu machen, falls jemand darauf steht, würden sie es wissen und darauf ansprechen Es ist einfach, mit uns darüber zu sprechen. Ich liebe es wirklich und es ist etwas, das niemals verschwinden wird, da bin ich mir sicher, also akzeptiere ich es einfach.

Sie gibt mir ihre Adresse und ich erkenne sie in einem Reihenhauskomplex nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Sie sind nah genug, um zu Fuß zu gehen, denke ich. Sie muss dann gehen, also planen wir, uns in einer Woche am Wochenende zu treffen. Ich habe jedoch das Gefühl, dass wir Sheila vorher treffen werden. Wenn sie zu Hause sitzt und weiß, dass es nur einen kurzen Spaziergang entfernt eine Deutsche Dogge gibt, die sie ficken kann, wird es ihr schwer fallen, sich selbst zu verleugnen, dass ich ein Gefühl habe. Ich lächle mit diesem Wissen. Genau in diesem Moment bekomme ich eine SMS von Mac, in der steht, dass sie vorbeikommt und einfach mit dem Strom schwimmen soll. Oh mein Gott, ich denke, was hat sie jetzt geplant. Sie kennt Ritas Zuhause. Ich fühle mich sowohl hocherfreut, dass sie kommt, also kann ich vielleicht ein paar Gefühle ertragen, aber auch eine echte Beklommenheit, weil sie kommt, nachdem sie das gesagt hat. Zu wissen, dass Rita die Muschi ihrer Nichte essen will, sagt, dass es nicht allzu schlimm sein kann.

Sie klopft an die Tür und öffnet sie und schreit, jeder nach Hause, innerhalb von nur wenigen Minuten nach dem Schreiben. Muss bei Marsha gewesen sein, glaube ich. „Wo ist Tante Rita“, fragt sie sofort und ich glaube, sie hofft, dass sie nicht hier ist, damit wir ficken können, aber sie ist es, also passiert nichts. Hmm, ich denke, ich denke, es könnte passieren, wenn die Dinge richtig funktionieren.

"Oben im Schlafzimmer denke ich, Mac, warum", frage ich, als ihre Hand auf meinen Schwanz fällt und ihn durch meinen Schweiß drückt. Mein Schwanz zuckt sofort und ich will sie so sehr. Ich muss mich davon abhalten, sie zu packen und zu küssen und ihre Muschi unter ihren Shorts zu spüren.

Sie lächelt und sagt süß und schüchtern: "Ich möchte nur mit ihr über Mädchenkram reden", und geht die Treppe zu unserem Schlafzimmer hinauf, während ich beobachte, wie sich ihr Arsch sinnlich bewegt, während sie die Treppe hinaufsteigt, und ich erinnere mich, wie sich mein Schwanz anfühlte, als würde er gleiten rein und raus. Mein Schwanz hebt sich und zuckt bei der Erinnerung an den gestrigen Spaß. Ich will sie einfach packen, ihr die Shorts vom Leib reißen und sie direkt auf der Treppe ficken. Erst das Gespräch mit Sheila und jetzt das denke ich. Ich würde abhauen, aber ich weiß, mit Mac hier wäre das eine Übung in Sinnlosigkeit. Ich beschließe, einfach Fußball zu schauen und versuche, mir keine Gedanken darüber zu machen, was oben passiert. Dann höre ich Mac oben auf der Treppe sagen: „Oh ja, Mary wird dich heute wegen Ramrod anrufen.“

Mac findet Rita in ein Handtuch gewickelt auf ihrem Bett liegend, die Schenkel leicht gespreizt und ihre rechte Hand an ihrer Muschi positioniert, als hätte sie mit sich selbst gespielt und wäre eingeschlafen. Mac sieht das Glitzern an ihrem Loch und weiß, dass sie sich nass anfühlen würde, wenn sie sie dort berühren würde. Mac spürt, wie ihre Erregung durch ihren Körper fließt, als sie sich daran erinnert, wie sie und Marsha sie erforscht und berührt haben, und sie möchte dasselbe mit ihrer Tante tun.

Sie setzt sich neben ihre Tante aufs Bett und sagt: "Tante Rita, kann ich mit dir reden?"

„Wa…was…was hast du gesagt, Süße, es tut mir leid, ich schätze, ich bin eingenickt.

„Ich… ich muss, es ist mir so peinlich, Tante Rita. als sie aufsteht und die Schlafzimmertür schließt und abschließt.

"Was ist los, Mackenzie, hast du etwas falsch gemacht, Schatz", fragt Rita sie, während sie sich im Schneidersitz aufsetzt und vergisst, dass sie nackt ist und ihre rasierte Muschi so sichtbar ist, wie sie sitzt.

„Ich denke, ich könnte schwanger sein, Tante Rita, und ich weiß nicht, was ich tun soll, ich habe solche Angst und kann es Mama und Papa einfach nicht sagen. Ich weiß, dass sie denken werden, dass ich schrecklich bin.“

„Nein, das werden sie nicht, Schatz, sie lieben dich. Ich bin mir sicher, dass sie verärgert sein werden, aber du bist immer noch ihre Tochter. Du musst es deiner Mutter sagen, Schatz. Praktizierst du nicht Safer Sex, Schatz, benutzt Kondome und alles? Du bist achtzehn Mackenzie, wie ist das passiert, wer ist der Vater, wie heißt der Junge?"

„Ich kann es niemandem sagen, ich schäme mich so, dass ich nicht einmal weiß, ob ich es dir sagen kann. Es war nicht meine Schuld, ich verspreche es, ich wollte es nicht tun, was er mich gemacht hat ein Junge."

"Du meinst, ein Mann hat sich dir aufgezwungen, Mackenzie, wer?"

Mackenzie sitzt da und schaut von ihrer Tante weg, als könnte sie ihr nicht in die Augen sehen. "Schau mich an und sag mir, wer dir das angetan hat, Baby."

"Ich kann nicht, es ist so schrecklich und was wirklich schlimm ist, ich mochte es, nachdem er mich gemacht hatte, und ich tat es an einem anderen Tag noch einmal, als ich mit ihm allein war und ich ihn ließ", ich fühle mich so schmutzig, weil ich es mochte, Tante Rita und Ich will es immer wieder tun. Und es war nicht nur er, ich und Mar...ich. Ich kann es nicht einmal sagen. Ich fühle mich innerlich jetzt so komisch und denke Dinge, wenn ich sie anschaue … oh Gott, ich denke sie sogar an dich … ich muss so krank und böse sein, Tante Rita!“

Rita setzt sich neben sie und umarmt sie, während sie sagt: „Baby, fühl dich nicht schlecht, du hast nur Gefühle und Emotionen, die alle Mädchen haben, wenn sie zum ersten Mal Sex haben. Wenn du schwanger bist, wird das deine Hormone und Emotionen auf den Kopf stellen . Was lässt dich denken, dass du schwanger bist, Baby?"

„Er kam beide Male oft in mich. Sein Ding war so weit in mir, dass ich weinte, es tat so weh, aber es fühlte sich wirklich gut an und er schoss einfach weiter sein heißes Zeug in mich und es fühlte sich so großartig an, dass ich es einfach behielt schob meine Fotze hinein und wollte nicht, dass es jemals aufhörte. Er schwoll in mir an und ich dachte, ich würde platzen, er war so groß und hart und sein ganzes Ding pochte einfach weiter und ich hatte immer wieder diese Gefühle, die mich anspannten am ganzen Körper und meine Muskeln spannten sich an und ich dachte, ich würde verrückt werden, wenn ich nicht davon wegkäme. Aber ich wollte nicht wirklich davon wegkommen, ich liebte es! Es fühlte sich an, als wäre mein Verstand einfach Ich werde explodieren, es fühlte sich so gut an Und jedes Mal, wenn er sein heißes Zeug in mich spritzte, bat ich ihn, nicht aufzuhören wie eine kleine Schlampe oder so.

Ich schäme mich so, aber ich konnte einfach nicht anders. Er machte weiter und tat es beim ersten Mal stundenlang. Ich muss schwanger sein, weil er in dieser Zeit immer wieder sein Zeug in mich geschossen hat. Er machte es eine Weile mit mir und hörte dann auf und spritzte sein Zeug in mich und wenn ich ihn dann weiter drückte und ihn anflehte, fing er wieder an und wiederholte es einfach immer und immer wieder. Dann, als er aufhörte, war ich einfach erschöpft von all dem Anspannen und so und legte meinen Kopf und meine Schultern auf den Boden und lag einfach eine lange Zeit mit ihm in mir und versuchte zu Atem zu kommen, während er sich auf mich legte und dann er drehte sich einfach um und zog sein Ding aus mir heraus und ich fühlte mich so leer, als würde ein Teil von mir fehlen. Und dann ging ich am nächsten Tag zurück und ließ ihn es wieder tun. Ich bin nur eine kleine Schlampe, ich denke Tante Rita, weil ich weiß, dass ich es wieder tun möchte, aber ich möchte nicht schwanger sein, aber ich muss es sein, sein Ding war so tief in mir drin, wie es nur geht. Ich habe einige im Internet gelesen und denke, er war jedes Mal, wenn er in mich gespritzt hat, ganz in meinem Bauch. Es fühlte sich so gut an.

„Es hört sich so an, als wäre er ein ziemlicher Liebhaber, Schatz, du solltest froh sein, dass du beim ersten Mal so eine wundervolle Zeit hattest. Normalerweise kommt ein Mädchen nicht einmal beim ersten Mal. Aber das macht es nicht richtig, dass er dich und mich dazu zwingt wie er jetzt heißt, Baby."

„Das ist so schrecklich, Tante Rita, es ist kein er, es ist ein Hund, Marshas Hund, ich bin schwanger. Ich werde Welpen haben oder so! Im Internet steht, er kann mich nicht schwängern, aber ich bin es Ich habe alle Symptome der morgendlichen Übelkeit. Ich weiß nicht einmal, was die Babys sein werden. Jetzt hasst du mich, nicht wahr, du denkst, ich bin wirklich böse, aber er hat mich dazu gebracht, ich schwöre, er ist einfach auf mich gesprungen und hat gemacht ich, ich konnte ihm nicht entkommen."

Rita ist fassungslos über ihre Offenbarung, fassungslos und jetzt aufgeregt, als ihre Nichte ihr erzählt, wie sehr sie es liebte, den Hund zu ficken, und wie sie sich später wieder von ihm ficken ließ. "Nun, jetzt Baby. Lass mich dir zuerst sagen, dass ein Hund dich nicht schwanger machen kann, egal wie viel Sperma er in dich schießt, Schatz. Du bist wirklich nicht sehr weltgewandt, oder Mac? Jetzt erzähl mir alles, was von Anfang an passiert ist Baby." Ritas Muschi beginnt sich bereits zu sehnen und ihre Klitoris pulsiert bei Macs Geschichte.

Mackenzie erzählt ihr, dass sie nur mit einem Handtuch bekleidet war und Marsha ihr gesagt hatte, sie solle etwas unter das Bett legen, und während sie unter das Bett schaute, hörte sie Marsha sagen: Up, Up und das nächste, was sie wusste, dass Marshas Dogge seine Vorderpfoten hatte er packte ihre Hüften und sie konnte nicht weg und Marsha führte seinen großen feuchten Schwanz zu ihrer Muschi und der Hund hatte ihre Jungfräulichkeit genommen, während Marsha zusah und mit sich selbst spielte. Sie erklärte, dass Marsha ihr nicht gesagt hatte, dass er sie weiter besorgen würde, wenn sie sich weiter bewegte, und sie hatte ihn stundenlang an sich gefesselt und er hörte nie auf, es mit ihr zu tun, außer wenn er aufhörte, sie mit heißem Saft zu füllen.

Ritas Muschi ist durchnässt und hört ihr zu, wie sie erzählt, wie es sich angefühlt hat und wie sie es geliebt hat und zurückgegangen ist und ihn es wieder tun ließ und jetzt will sie es die ganze Zeit tun. Sie sagte auch, dass sie und Marsha nach diesem ersten Mal zusammen geduscht hätten und Marsha sich geliebt habe, als sie ihren Körper berührte und leckte und wie sie sich in dieser Nacht stundenlang gegenseitig gelutscht und geleckt hatten. Dann sagte sie etwas, das ihr eine von Ritas heißesten Fantasien in den Vordergrund rückte. Rita hatte sich schon immer gefragt, wie es wäre, mit einer anderen Frau zu schlafen, besonders mit ihrer jungen Nichte. Obwohl ihre Gedanken in letzter Zeit bei dem Arsch und der Muschi ihrer Nichte zu verweilen schienen, fing sie an, sich tatsächlich danach zu sehnen, mit ihrer Nichte Mackenzie zu schlafen. Als Mackenzie sagt, dass sie Mädchen sieht, seit sie und Marsha sich geliebt haben, und sie fühlt, dass sie nass wird, wenn sie sie sexuell haben will, wusste sie, was sie vorhin gemeint hatte, als sie sagte, dass sie auch an sie dachte.

Mit dir ist nichts falsch, Mackenzie, du bist ein ganz normaler Schatz. Diese Gedanken habe ich auch. Du hast mich gebeten, deiner Mutter nicht zu sagen, was du mir heute gesagt hast, Süße. Jetzt werde ich Sie bitten, dasselbe zu tun, nur dass Sie niemandem sagen können, was ich gleich sagen werde. Kannst du unser Geheimnis bewahren, Kenzie, nur unter uns?"

Ja ich glaube schon. Ich bin wirklich gut darin, Geheimnisse zu bewahren. Ich würde nie etwas tun, was dich oder Onkel Rick verletzen könnte, ich liebe euch beide.

„Ok, was würdest du sagen, wenn ich dir sagen würde, dass ich eifersüchtig darauf bin, dass du Sex mit dem Hund hast, ich habe fast mein ganzes Leben lang darüber nachgedacht, das zu tun, und ich werde auch aufgeregt, wenn ich daran denke, mit einer anderen Frau zu schlafen. Du bist erst achtzehn und du hast bereits Dinge erlebt, die ich gerne tun würde, und ich bin achtundvierzig, Baby. Glaubst du, ich bin eine schreckliche Person, ich möchte die gleichen Dinge tun, die du getan hast, Süße, und wahrscheinlich noch viel mehr ?"

„Ja, aber ich habe jetzt all diese Gefühle, die mir das Gefühl geben, eine solche Schlampe zu sein, seit ich das mit Marsha und dem Hund gemacht habe.“

Was für Gefühle, Süße, sag es mir und wir reden darüber. Rita ist sich nicht sicher, wohin dieses Gespräch führt, aber sie weiß, dass die Schlafzimmertür verschlossen ist und das Objekt einer ihrer tiefsten Obsessionen hier neben ihr sitzt und ihr erzählt, wie sie Sex mit einem anderen Mädchen hatte, und diese Information hat sie Verstand erliegt ihren tiefsten, dunkelsten Wünschen, während sie sprechen.

„Es ist mir fast zu peinlich, es dir ins Gesicht zu sagen, Tante Rita. Ich meine, ich bekomme Gefühle in meine p.pu … du weißt schon, meine Vagina, wenn ich dich jetzt ansehe Schlafzimmer, du lagst auf dem Bett und deine Oberschenkel waren ein wenig geöffnet und ich hatte die schmutzigsten Gedanken, während ich dastand und dich ansah. Ich meine, ich hatte dieses Pochen in meinem Kitzler, das mich fast dazu gebracht hätte, dich anzufassen, Tante Rita. Das hatte ich nie Gedanken, bis ich den Hund gefickt und Marsha berührt habe."

„Du bist dir jetzt deiner Gefühle bewusst, Kenzie“, Rita wusste, dass das, was sie gerade tun würde, falsch war, aber sie hatte keine Macht, sie daran zu hindern. Ihr ganzer Körper brannte von den Eingeständnissen ihrer Nichte. Alle Gedanken an richtig und falsch wurden von dem Feuer verzehrt, das in ihren Lenden eingebettet war. Sie entfernt das Handtuch, das sie bedeckt, und legt sich auf das Bett, während sie ihre Schenkel weit spreizt und sagt: „Was würdest du sagen, wenn ich dir sagen würde, ich wünschte, du hättest mich berührt, Mackenzie, dass ich mit mir selbst spiele und daran denke, dass du mich die ganze Zeit berührst , wie ich jetzt bin", während ihre Finger in kleinen Kreisen über ihre pulsierende Klitoris reiben, während sie in die brodelnde Glut in den Augen ihrer Nichte blickt.

Mackenzie lächelt und sagt: „Du denkst wirklich nicht, dass ich ein schlechter Mensch bin, oder Tante Rita?“

„Rita antwortet: „Das werde ich, wenn du deinen Mund nicht genau hierher bringst, Baby Girl, ich kann mir im Moment nichts Schlimmeres vorstellen, als dass du mir nicht zeigst, was du mit Marsha gelernt hast.“

Mackenzie lächelt, als sie sich auszieht und denkt, das war so viel einfacher, als ich dachte. Sie kriecht aufs Bett und sagt: Was ist mit Onkel Rick?

"Oh er wird uns nicht stören, außerdem ist die Tür verschlossen"

„Ja, das meine ich, er kann nicht rein, wenn er will. Ich denke die ganze Zeit daran, dass er mich fickt.

"Hmmm nein, ich glaube nicht, dass es mich überhaupt interessiert, Süße, aber nicht jetzt, das ist für mich und dich", und sie nimmt ihre Nichte in ihre Arme und küsst sie. Ritas Gefühle sind von ihren Handlungen gequält, aber Macs Kuss zerstreut diese Hemmungen sofort, als sich ihre Zungen verschränken und ihr Geist in eine inzestuöse Erregung versetzt wird, ähnlich der, die Mac mit ihrem Kuss in den Geist ihres Mannes eingeflößt hatte. Ritas Körper lebt vor Verlangen und windet sich unkontrolliert, während Macs Hände zu langsamen, neckenden Instrumenten werden, die ihrem Geist und Körper eine exquisite Folter einflößen. Rita hat noch nie die Hände und Lippen einer anderen Frau an ihrem Körper erlebt und sie ist von einer brodelnden Hitze erfüllt, als sie zusieht, wie dieses Waisenmädchen langsam ihren Körper küsst und leckt, ihre Lippen ziehen an ihren geschwollenen, erigierten Nippeln, bis Ritas Stöhnen davon erzählt Qual ihrer Not.

Macs Lecken sind quälend, langsam und absichtlich, während Rita ihre Zunge auf ihrer nackten Haut spürt und eine Spur von Nervenkitzel hinterlässt, die sie dazu bringt, sich danach zu sehnen, sich selbst zu berühren, um zu versuchen, das Verlangen in ihr zu stillen. Sie hört Macs Stimme, als sie sagt: „Ich liebe es, deine Haut zu schmecken, Tante Rita, du bist so schön, du bringst meine Muschi dazu, sich danach zu sehnen, dass du sie berührst, als würde ich deine berühren. Willst du mich schmecken, meine schmecken? Pussy cum so schlecht wie ich will zu deiner?"

Ihre Worte wecken ein Verlangen in ihrem Kopf, das so schlimm ist wie das, das sie in ihrem Körper brennt, wenn sie an ihren Mund auf der mit einem jungen Hund gefickten Muschi ihrer Nichte denkt. Verdammt, denkt sie, während sie sich wünscht, einen Hund zu haben, der sie fickt, während sie Macs Spermasaft genießt, während sie ihre Zunge tief in sie drückt. "Ja, Baby, das tue ich, es ist so falsch, aber ich möchte deinen ganzen jungen Körper schmecken, Gott, das wollte ich schon seit Jahren."

Mac lächelt, als ihre Zunge beginnt, das Tal zwischen Ritas Oberschenkel und Leiste hinunterzulaufen, und ein feuchtes Gefühl hinterlässt, das ihre Tante stöhnen lässt und ihre Hüften hebt, während Mac ihre Aktion auf ihrer anderen Seite wiederholt. Ihre Lippen küssen leicht die Haut, die normalerweise ihre Klitoris verbirgt, aber jetzt bringt ihr Kuss eine Qual in die straff pulsierende Knospe, die sichtbar neben ihren höhnischen Liebkosungen stößt. Mac hat die Kunst des Neckens von Marsha gelernt, die ihre Klitoris seit Monaten bei jeder sich bietenden Gelegenheit neckt, und Mac hat dafür gesorgt, dass dies sehr oft der Fall war. Sie spreizt Ritas Schenkel weit, bevor sie sich langsam zum Erregungsduft des Hügels ihrer Tanten leckt und beißt. Ihr Mund genießt die weiche Innenhaut ihrer Schenkel, saugt sie dort, während Ritas Hüften sich heben, ihre Muschi voller leerer Sehnsucht, während Macs Mund ihre beiden Schenkel bedeckt, bis ihr Atem heiß über ihre sich zusammenpressende Frauenmuschi fließt.

Rita kann die Tiefe ihrer Erregung nicht glauben, das fast schmerzhafte Verlangen, das sie hat, um zu kommen. Es fällt ihr schwer zu glauben, dass ihre Nichte sie mit achtzehn Jahren so gekonnt quält, aber immer noch denken könnte, dass sie von einem Hund schwanger werden könnte. Ihre Zunge und ihr Mund wecken ein Verlangen danach, berührt, gestochen, verletzt zu werden, alles, um das wahnsinnige Bedürfnis zu lindern, das sie unter Macs Händen und Lippen und ihrer immer schwelgenden Zunge erfährt. Ihre junge Lehrerin hebt ihre Schenkel und drückt sie neben ihre Brüste, sodass sich ihr Arschloch offen, verletzlich und sehnsüchtig anfühlt, während Macs Zunge über ihre achtundvierzig Jahre alten Arschbacken streicht. Sie möchte ihren jungen Liebhaber anflehen, ihr Arschloch zu lecken, aber sie kann nicht, sie kann nicht zugeben, dass sie das braucht, sehnt sich danach, nicht nach ihrer jungen Nichte. Aber wenn diese junge Frau mit ihrer nassen Zunge durch ihr offenes Tal gleitet und an ihrem empfindlichen Arschmuskel verweilt, betreten ihr Verstand und ihr Stolz einen Ort verdorbener Verlassenheit, einen Ort, an dem keine Handlung zu erniedrigend ist und sie stöhnt: „Oh Gott, leck es, leck Mein Arsch, Baby, oh verdammt, steck was rein, fick es mit deiner Zunge. Oh Scheiße, friss mich, friss meinen Arsch, meine Muschi, berühre mich, bitte berühre mich, Schatz.

Rick hat sein Ohr an der Tür und kann nicht glauben, was er hört, als Rita jemanden, offensichtlich Mac, anfleht, ihr Arschloch auszulecken. Sein Schwanz strapaziert seinen Schweiß und spannt die Front, als er den Türknauf versucht, aber er ist verschlossen. Er weiß, wie man das Schloss knackt, aber er ist sich nicht sicher, ob er es sollte. Offensichtlich hat Mac einen Plan und er scheint zu funktionieren, also sollte er vielleicht nichts tun, um ihn zu stören. Sie hatte gesagt, ich solle mit dem Strom schwimmen, also gehe ich wohl einfach wieder nach unten und warte, bis sie herauskommen. Das wird ein höllisches Warten, denkt er sich. Sein Verstand dreht alle Möglichkeiten um, die diese neue Entwicklung ihnen allen eröffnet hat. Er ist erstaunt über die Überzeugungskraft seiner jungen Nichte und fragt sich, wie zum Teufel sie scheinbar so einfach zwischen Ritas Schenkel gekommen ist.

Als ich vor dem Fernseher sitze, klingelt mein Telefon und eine Frau fragt nach mir. Es ist Mary Marshas Mutter, die sich vergewissert hat, dass das, was Mac ihr gesagt hat, wahr ist, dass wir Ramrod aufnehmen wollen. Sie bestätigt, dass er reinrassig ist, und ich stimme zu, ihr fünfhundert Dollar für ihn zu geben, wenn sie die AKC-Papiere hat. Sie sagt, dass sie es tut, und ich erzähle ihr, dass ich Rita zu ihrem Geburtstag überraschen wollte. Sie willigt ein, ihn bis dahin zu behalten und ich frage, ob sie das Geld jetzt braucht oder ob es in Ordnung ist, es ihr zu geben, wenn er den Hund abholt. Sie sagt, es sei egal. Ich lächle, als ich den Hörer auflege, da ich Rita und Mac und alle anderen kenne, die ihn von ihrem Geburtstag an dazu bringen werden, ihre heißen Fotzen albern zu ficken.

Während Rita den Kauf ihres Hundeliebhabers arrangiert, zieht sie gleichzeitig den Kopf ihrer Nichte an ihre Muschi und buckelt und reibt sich in ihre starken Zungenstöße, während sie sich darauf vorbereitet, härter als je zuvor in ihrem Leben abzuspritzen, während sie Macs Gesicht benutzt, um dies zu erreichen diese heiße Leistung. Ihr Verstand ist feige, verloren in dem Wahnsinn, den Mac mit ihren kraftvollen Licks und Saugen in ihre Muschi einflößt. Ihre junge Nichte hält nichts zurück, als sie ihre ältere Tante isst. Ihre Zunge und ihre Lippen schlagen und saugen eifrig an ihrem Hügel, penetrieren, saugen, lecken, während Rita schreit und sich vor Lust wehrt. Ihr Geist ist empört, als ihr Körper sich anspannt und zittert, während Macs Lippen sich an ihre geschwollene Klitoris klammern, während sie daran saugt, sie bläst, bis Rita nicht mehr in der Lage ist, zu denken oder einen rationalen Gedanken zu formen. Alles, was sie tun kann, ist auf jedes neue, noch nie zuvor erlebte Gefühl zu reagieren, das durch den ungehemmten Hunger ihrer Nichte nach ihrer Muschi ausgelöst wird.

Mac hat Marsha noch nie so reagieren sehen wie ihre Tante, indem sie sich wahnsinnig in sie hineinkauert, als würde sie verrückt, weil sie sie frisst. Rita drückt ihre Muschi auf ihre Zunge, ihre Nase drückt sich in ihren Kitzler, weil sie Angst hat zu ersticken, während ihre Tante sie mit beiden Händen an ihre Muschi hält. Rita beugt sich aufgeregt grob in ihre forschende Zunge und kümmert sich nicht um ihre Notlage, während ihr verzweifeltes Verlangen nach Sperma ihren Verstand überwältigt. Aus irgendeinem seltsamen Grund befähigt das aufgeregte Buckeln ihrer Tante sie, härter zu lecken und noch wilder zu saugen, während Rita sie an ihrem groben Buckeln und Schleifen festhält. Macs Gesicht ist nass von den Emissionen ihrer Tante, während sie fast ununterbrochen abspritzt, während sie ihre Muschi in Macs eindringende Zungenstöße fickt. Dann fällt Rita zurück aufs Bett und liegt dort keuchend und nach Luft schnappend, während sie sagt: „Verdammt, Mädchen, ich war noch nie zuvor in meinem Leben so heiß. Sobald ich mich bewegen kann, werde ich deine Muschi lutschen du wirst ohnmächtig."

Mac ist heiß, ihre Muschi schmerzt davon, von ihrem Onkel oder Ladestock gefickt zu werden, aber das soll jetzt nicht sein, also krabbelt sie hoch und setzt sich rittlings auf das Gesicht ihrer Tante und sagt: „Du musst Tante Rita nicht bewegen, ich werde mich nur bücken meine Muschi auf deine Zunge, während du dort liegst."

Rita riecht das Aroma ihrer Nichte, während sie ihre Muschi über ihr Gesicht hält. Es ist ein verführerischer Duft, ein Aphrodisiakum und ihre Zunge sucht nach ihrer Quelle, während sie ihre junge Muschi an ihren Mund zieht. Sie leckt an den Schamlippen ihrer Nichte entlang, schmeckt sie, neckt sie, während ihre Zungenspitze leicht in die feuchten Falten ihrer inneren Schamlippen eindringt, um sanft zu lecken und zu saugen. Mac spürt die Zunge ihrer Tante an ihrem Eingang und als ihre Spitze in sie eindringt, drückt sie schnell auf seine gleitende Wärme und stöhnt, als sie spürt, wie sie sich in ihr bewegt, leckt, Lippen an ihrer Öffnung saugt, ihre Säfte trinkt, während sie ihre Zunge hinunterfließen geschluckt werden. Mac kann nicht anders, als zu knirschen und sich in das nasse Lecken ihres inneren Fleisches zu beugen, während ihre Erregung steigt, weil sie weiß, dass es der Mund ihrer Tante Rita an ihrer Muschi ist.

Wenn nur ihr Onkel Eier tief in ihrem Arsch vergraben wäre, während ihre Tante ihre Muschi lutschte, denkt sie, und dieser Gedanke lässt sie stöhnen und knirschen, als sie den Mund ihrer Tante mit ihren glitschigen, nassen Säften füllt. Ritas Zunge gleitet glitschig zu Macs Arschloch und leckt sie dort, formt ihren Mund über ihren verzogenen Muskel und saugt daran, während sie ihn schnell spült, sie sondiert, während Macs Orgasmus intensiver wird und ihre Schenkel sich weit spreizen, während ihre Hände nach unten greifen und sie sie zieht Tanten gehen in ihren Unterkörper, während sie sich grob beugt und spürt, wie eine Zunge glitschig von ihrem Arschloch zu ihrer Klitoris läuft. Ihr Körper beginnt sich so stark anzuspannen, dass er zittert, und ihre Stimme zittert so intensiv, als sie fleht: „Saug es, oh Gott, lutsch meinen Kitzler, bitte. Rita fügt sich und saugt und bläst es mit Begeisterung, während Macs Bitten zu Schreien werden und ihr Körper zittert hart, wie ihr Kopf nach hinten wirft und ihre Arschbacken hart zusammendrücken, während sie ihren Körper mit spontanen Zuckungen an Ritas Mund drückt, während Rita ihren Körper mit einem fieberhaften Lecken und Saugen quält, das Macs jungen Verstand zum Kochen bringt.

Als Macs Eifer nachlässt, bewegt sie ihre Hüften, als sie spürt, wie ihre Tante in sich ihr Sperma mit langsamen, drückenden Licks sammelt, und sagt: „Willst du wirklich einen Hund ficken, Tante Rita, lass ihn in dich spritzen. Das wäre So heiß anzusehen. Denkst du jemals daran, Hundeschwänze zu lutschen, ich habe es einmal gemacht und ich komme, als er mir in den Bauch geschossen hat, mit seinem glitschigen Hundeschwanz, der richtig tief in meiner Kehle vergraben war. Ich wette, es würde dir gefallen. Macht es Bist du wirklich heiß, wenn du an einen Hund denkst, der in dich kommt, so wie ich es jetzt mache?"

Ritas Muschi sehnt sich, als Mac spricht, und sie will das so sehr fühlen. „Ja, ich will seinen Schwanz lutschen und ihn meinen Arsch und meine Fotze ficken lassen. Ohhh, ich will das, ich will es unbedingt, Mac, Schatz. Ich will fühlen, was du getan hast.“

"Du solltest dir Tante Rita einen Hund zulegen, dann könnten wir es zusammen ficken", sagt sie, während sie auf Ritas Brüsten sitzt und auf das schöne spermaverschmierte Gesicht ihrer Tante hinunterblickt. Sie hat Macs Sperma, das über ihr Kinn und über ihre Kehle strömt. Mac legt sich neben sie und fängt an, ihr Sperma von Gesicht und Hals ihrer Tante zu lecken, saugt an ihrem Hals und Gesicht, leckt sie, bis Rita ihre Finger in Macs Haar verschränkt und ihren Mund nach oben zieht, bis sie sie leidenschaftlich küssen kann.

Ritas Klitoris pulsiert, als sie spürt, wie die Zunge ihrer Nichte in ihren Mund eindringt und sich mit ihrer eigenen verschlingt, und sie rollt sie auf den Rücken, hebt ihren Kopf und starrt in die Augen ihrer Nichte, während sie beginnt, ihre Klitoris gegen Macs Mons zu drücken. Sie fühlt, wie die geschwollene Klitoris ihres jungen Liebhabers ihre eigene reibt, und sie stöhnen beide, während der Nervenkitzel von dem Kontakt, den sie beide lieben, rast. Beide fangen an, schneller zu atmen und ihre Erregung scheint gleichzeitig zu steigen, als sie beide beginnen, die Leiter zum Himmel zu erklimmen.

Rita küsst langsam ihren jungen Körper hinunter, leckt um ihre Brüste herum, berührt aber nicht ihre Brustwarzen, was sie gequält und sehnsüchtig zurücklässt, weil sie keinerlei Berührungen haben. Ihre Tante saugt an dem Schweiß, der sie bedeckt, und schmeckt seine Salzigkeit auf ihrer Zunge, während Mac sich unter ihren Lippen windet. Rita starrt Mac in die Augen, während ihre Zunge ihre Leiste mit langen Zungenlecken streichelt, die an ihren Schenkeln beginnen und nach oben zu ihrem Brustkorb laufen, bis sie jeden Zentimeter ihres weichen Unterleibs geschmeckt hat. Sie spreizt ihre dünnen, wohlgeformten Schenkel, ihr kleiner Körper erregt Rita, da die Tatsache ihres jugendlichen Alters ihre eigene Muschi vor Verlangen lebendig werden lässt, da sie weiß, dass dieses junge Mädchen ihre Liebkosungen genauso sehr will, wie sie Macs an ihrem eigenen Körper braucht.

"I love your young pussy's taste and feel under my tongue Mac. I'm going to lick and suck your youthful cunt again baby, did you like that, like my older tongue sliding up in your pussy and tasting your cum. I need you to cum for me honey, drown me with it. Why don't you think about your uncle fucking your ass while I eat your pussy? Wait just a second", she says as she goes and gets a normal sized black dildo and sucks it as Mac watches her.

"Oh gosh Aunt Rita, do you think about fucking black dicks too. I'd love to have a black cock in my pussy cumming in me, that's just so nasty. Do you want that too?"

"Hmm yes I do honey, I wish there was a black cock fucking me while I eat you, maybe someday we can do that together. There's so many things we can do together now as long as no one knows.", she says as she presses the dildo in her niece's receptive body which brings a deep moan from her lips and a sensual hunching and rolling of her hips as Rita's tongue tip begins lightly licking her clit while she fucks her with the dildo.

"That feels so good Rita, oh yeah, you're gonna make me cum quick doing that. Oh god suck me hard, fuck it in me deep. Oh fuck you're driving me crazy with your tongue. Lick it hard, please, oh fuck, oh damn, I.I..I'm....arghhhhhhhhhhh........fuck me....HARD! PLEASE FUCK ME HARD! Oh god I'm cummin...cummin...unghhh......suck it....unghh Yes, oh god baby lick it, aiieeeeeee....oh...ohhhhhhhh...god you're hurtin my pussy..Don't stop...fuck it......ohgodddddddyessssssss.....y.you...you're so fuckin good....oh my...ohhhhhh yeah.....oh god yes like that suck it hard.....ram it in me.....hurt me bitch...oh god I can't stop......fuck it whore....oh damn I love you so much Aunt Rita"

"That's not very nice talk young lady, bitch, whore? How would you like it if I called you a slut while I cum", she asked smiling broadly?

Mac rolls her hips as she feels the dildo Rita is still pressing into her pussy tightly, hunches into it as she grips the bedsheets in her fists while moaning, "Mmmmm I'd like that. You can call me motherfucker as long as you cum when you do it so I can drink it. Or maybe auntfucker because I love fucking my aunt as you might have noticed.

Rita laughs and sucks her clit hard one last time before saying, "I bet Rick thinks we've died in here"

"Oh my gosh, I have to get back to Marsha's house before mom comes to pick me up, Mac yells as she gets up and runs to the bathroom and begins running water on a wash cloth and wiping herself, cleaning cum off her face, neck and wiping her pussy and thighs and ass excitedly.

Rita laughs and says, "Don't worry baby, I'm your mom's sister remember. Just be quiet a few minutes. Rita picks her phone up and presses a button and in a few seconds she says, Hi sis. Listen, Mackenzie walked over here from Marsha's a while ago and we're playing Yahtzee and she's afraid she won't be there when you come to get her so can you just pick her up here in a couple hours or I can bring her home later if you want. Ok, yeah I can do that no problem. I understand, remember I had kids myself. Anytime sis, tell everybody we love them.

"Well, Austin is spending the night at a friends and your mom wants to know if you can spend the night here so they can have some alone time. Would you like to spend the night sweetie, but I'm telling you now you'll have to sleep with me and your uncle and you'll have to pay rent and believe me you'll be paying with your ass."

"Oh really, I hope you charge a whole lot because I think that will be worth every lick and suck and feel you charge me. Dang that's hot me sleeping between my Aunt and Uncle....I think I'm getting wetter.

How about the two of us go tell your uncle that we want him to come up here and show you some uncle like love. They unlock the door and walk down the stairs nude and find Rick watching TV in the living room. "You must be getting old Rick. You have two beautiful sexy women here, one young and willing the other older and I'm thinking less experienced and you're laying there watching TV. Come on Mac lets go eat each other’s pussy's, he obviously isn't interested in us."

"Whoa, where you going? What the hell is going on? Why are you two naked?

"Rick, we have been talking and I found out that our beautiful niece that I have craved to taste for years has some very similar desires as we do such as fucking large dog cocks and wishing to have a very large and black dick crammed in her young cunt. She is spending the night with us tonight and she would like to have her Uncle put his fat long dick in her hairless pussy. Are you going to help fill her desire are do we have to try and find someone else. She is your niece, but she's my niece too and we have been licking and sucking each other for the last couple of hours, so you can join us or just sit there and beat off thinking of us upstairs having fun, which are you going to do?"

"Rick stands and "Goes with the flow" by dropping his sweatpants and allowing his hard dick to stand stiffly straight out from his body as he replies, "How about my young niece convincing me she wants this dick in her pussy by showing it some oral love right here in front of my wife"

"Mac plays it to the hilt by glancing at Rita and saying, "You really don't care Aunt Rita, I have been wanting to do this for so long. My pussy feels all wet inside just thinking about sucking a real dick and not a dog’s dick. I promise I'll suck you too if you let me do this with Uncle Rick."

"Go ahead Mackenzie, suck your uncle's dick. I want to watch you do it, go on I really don't care, in fact I want you too. Get down on your knees and suck it good."

Rick's dick is hard as a steel rod, jerking and stiffening rigidly as he watches his young niece wink at him as she kneels in front of him and reaches out and grasps him and says, "Oh my uncle rick you’re as big as the dog I've been fucking, I never dreamed a guy could be this big. She inspects my dick like she's never seen it before. She gazes up into my eyes and winks again as she slides her mouth over my glans and begins sucking me as Rita sits in the arm chair with her legs draped over the arms watching her niece suck my dick. Her eyes are fogged with lust as she rubs her clit slowly, her chest rising and falling with each deep breath as Macs mouth caresses my dick lovingly. Her hands caress and hold my balls as her mouth presses me into her throat and then her lips slide off my dick and she looks at Rita and says, "I like sucking your husband’s dick while you watch me Aunt Rita, my pussy is so wet and my little clitty is throbbing really hard. I can just feel your eyes on me as I suck and lick on his dick. I love you both so much for letting me enjoy his dick."



"We love you too, baby. I like watching you suck my husbands cock knowing you want it in your pussy honey. I like watching your Uncles face as he feels his little niece's mouth sucking him. You love having a young beautiful girl sucking your dick don't you baby, she's not even been fucked by a human yet and you old pervert you want your dick to be the first in her pussy don't you dear? I know how you feel Rick, I know how much you want me to watch you fuck your dick into her pussy because that's how bad I want you to watch a big black cock fuck me baby. Mac tell your uncle how bad you want to feel his dick in your pussy while I watch you eat my pussy and fuck him. You're such a little slut Mac, I know you want to make us both cum at the same time don't you, admit it."

"It’s all I've thought about all day Aunt Rita, having Uncle Rick fuck his dick in my pussy and push my tongue inside you, being both of yours sex slave."

"Really, our sex slave huh? Rick I want you to come here and press your dick all the way in my pussy."

I don’t know what is happening but I’m all for putting my dick into my wife's pussy because it’s so hard it’s aching. I walk to her and begin forcing my dick into her as she moans, her hips hunching as I fuck her slowly, deliberately, as Rita lays back in the seat, her head turned sideways as she savors the feel of my dick. She's moaning, hunching, hips rolling as I throb in her pussy and my body mashes her clit and she cums, her body trembling as I just hold my cock deep inside her. She's gasping as she tells me to remove my cock. When I do, she orders Mac to, “Suck my cum off his dick slut, then come eat me and suck the cum out of my pussy."

Mac takes my cock in her mouth and sucks it clean, moaning her love of what she's doing as her tongue laves my balls. She sucks them clean of Rita's cum before turning to her Aunt and lowering her face to her pussy. She presses her tongue into Rita's pussy and licks her excitedly as her Aunts hips undulate sensually as she enjoys her niece sucking at her pussy. Rita motions for me to fuck our young lover and I place my dick at her wet opening and begin pressing through her tight entrance as she moans into Rita's pussy. I’m not gentle, I don’t make love to her, I fuck her roughly, ramming my dick in inches at a time as she begins screaming with each hard thrust. She tries to lift her head to scream but Rita holds her to her pussy saying, "Take my husbands’ dick you little slut, push your pussy back into him and take it all up in your pussy."

I entwine my fingers in Macs hair and push her head back to Rita's pussy and order her to, "Eat that pussy you little cunt", while pounding her strongly. Mac is moaning and pressing back into my dick obviously loving the way she is being treated. Every time she cums I fuck my dick into her so hard her knees leave the floor and she screams her love of my dick until Rita again pulls her roughly back to her pussy and hunches up into her face excitedly. I have needed this ever since I listened at the door earlier in the day, needed to make her cum so intensely she'll want to fuck me every day. I put my hands on her shoulders and lift her as I stand with her impaled on my long dick, screaming, as her weight presses me completely into her and she hangs impaled by my cock as she cums her sweet young cunt off.

I step to my wife and say, “Suck her clit baby, make her scream". Rita leans forward excitedly and begins licking and sucking at Macs clit causing her hips to hunch and roll as she grinds her pussy even deeper down onto my stiff upright cock as she screams and cums. Her entire body flops around on my dick as she tries to remove Rita's mouth from her clit before she goes insane. I grab her by her thighs and hold her open as Rita torments her sensitive clit with hard licks and strong suctioning caresses. I fuck up into her thin young body in a pistoning flurry that has her tensing so hard she can't breathe, her head flailing around wildly as her body roils with pleasure so intense she feels an insanity gripping her mind. She grabs Rita's head and screams how she can't stand anymore but instead of trying to push her away, her hands hold Rita to her pussy tightly, unwilling and unable to part with her pleasure giving mouth even if it means her demise.

Rita stops and says, "Let’s go up on the bed Rick, I want to watch you fuck her slow and easy and make her love you"

"Oh my god Aunt Rita I already love you both. That was fucking fantastic. I thought I was going fucking nuts you had me cumming so hard and good. I like it when you make me do things and call me a slut. Uncle Ricks dick is so big I thought he was gonna cum out my mouth, I really love fucking it. Now I know why you love him so much, he's such a good lover!"

"We want you to be happy with us Mac, to experience everything we experience. Right now I want us to go upstairs and have you get atop Ricks dick and let me lick your sweet young asshole while you push all your Uncle's long dick in your pussy. Maybe one of my black rubber cocks might just find its way up your bum hole until we can find us a real one to torture our asses and pussies with. Rick is going to find us a black cock to fuck aren't you baby?"

"Yes I am and also a beautiful black pussy to lick and enjoy and to fuck dogs with you two bitches. Would you both like to suck a black pussy and drink it’s cum? Think about that while we go upstairs, anybody want to ride up?"

"Can I Aunt Rita, I loved it!"

"Go ahead you little cock slut, fuck my husband’s dick and leave me playing with my pussy", Rita chides Mac as she walks away laughing.

Mac leans forward and says, "Put it in me Uncle Rick and bounce a lot while we climb the stairs", she says laughing.

I sit down and say, "Climb on this facing me this time beautiful ass", and she does and immediately begins riding me, fucking my dick up into her young nubile body as my hands roam her freely. I love how small she feels beneath my hands, her thin thighs so firm as I squeeze them, her ass cheeks so soft and smooth as I hold her by them and fuck her down onto my dick forcefully until I feel my cock opening her, forcing into her uterus as she wiggles her ass as she feels me sliding up into her fertile womb, gasping, "God I'll never get used to that feeling when something opens inside me and I feel you forcing deeper inside me until I'm stretching as you fuck me. My pussy feels so tight around you then, like its gripping you like my hands would. I love you so much when you're throbbing in my pussy right there"

"I grab her ass cheeks and stand as her child-like thighs wrap my body. She seems so small and fragile compared to my wife's more womanly body. It excites me and makes my dick stiffen with the hunger her youthful enthusiasm for my dick instills in me. I begin walking with her hands on my shoulders and her pussy absorbing the shock of each step I take. I remove my hands from her body and let her feel the full impact of the jostling in her pussy as she grips me tightly, moaning, "Oh gosh, my pussy feels so full, its hurting me so bad, ohhhhhhh, I.I..Y..You....oh fuck....c.c..cum..cum..ohgod.....arrrggh

"Her cum feels so warm as she drenches my dick, drowning it with her pleasure as I exaggerate each step as her hands pull, lifting her body and then letting herself drop back down forcefully as she fucks her pussy down until her clit is mashed between us where our bodies meet and her ass wriggles as she rubs herself against me and feels her womb stretching. The feel of her tight pussy riding my dick is instilling a hunger in me and I stop on the stairs and lay her on the steps and fuck her hard, my ass rising and falling quickly until she's screaming as we stare into each other’s eyes. I see the pain she feels expressed in her gaze but her mouth pleads with me to fuck her harder to hurt her pussy, to make her cum good, to fuck her tight pussy. Her words drive home the incestual act I'm enjoying, instead of hampering my efforts though, it drives me, excites me with the knowledge this tender young girl wants her uncle to take her pussy, to hurt her with my older dick as she cums and cums.

Rita comes to see what's keeping us and sees me humping her niece's young pussy halfway up the stairs, her head flailing around as she screams her joy at me fucking her so deeply. "I guess I need to quieten her before the neighbors call the cops", she says as she straddles Macs head and presses her pussy down onto her mouth. Mac begins licking and sucking at my wife's pussy like she's starved for her pussy. Soon Rita is hunching, hips rolling as she presses Mac's head back against the stairs as her own hunger seeks release on her niece's wildly flailing tongue. Seeing my wife's womanly ass grinding and hunching into this waif's mouth as she kneels on the stairs, driving her pussy forcefully onto the girls tongue as her thighs spread widely, hands pulling her to her pussy, both of them moaning, wanting nothing more than to cum, drives me to fuck my dick fully, forcefully into her young pussy until she’s cumming intensely.

"Fuck her honey, fuck her little slut pussy deep like the dog does. Make the little cunt your bitch, like she needs. She's probably thinking about fucking that Great Dane while you fuck her anyway", Rita gasps as she cums, tenses.

I'm watching my wife's asshole pinch and relax repeatedly as she hunches into her niece's mouth and I'm suddenly filled with a need to feel it squeezing my cock. I withdraw amidst Mac's moaning displeasure and force my dick into my wife's ass while telling Mac, "Suck her pussy Mac, while I fuck her asshole".

Mac seems excited by the knowledge of what I say and her efforts are renewed, invigorated, and soon Rita is begging me to fuck her ass deeper, harder, crying out for her niece to suck her Aunts pussy like a good slut. Macs hands hold my wife's ass cheeks spread as I fuck her tightly squeezing exit hole while she labors with the energy of her youthfulness to please her Aunt.

Rita is lost to the exquisite pleasures she feels, her head hangs down moaning as her hips undulate frantically between my dick and her young lovers suctioning clit sucking. I see her thighs spreading, opening as she presses into the pleasure streaming from her slickly caressed orb as her cries tell of her orgasm. Her asshole clenches me tightly as she squeezes her ass cheeks, body tensing until she vibrates beneath me. I force my dick in and out of her, knowing the mashed nerves of her squeezing ring will impart a madness as she is already lost to the sensations flooding her mind and addicting her body.

As I fuck my wife's ass I think of the new dimensions Mac has added to our sex life. Is it her young age that stimulates us or just the fact of the added stimulation she brings to our relationship? Whatever it is, Rita is caught up in it totally as she cums intensely. She leans down forward onto the stairs gasping for breath as waves of muscle tensing pleasure course through her entire body repeatedly. We both refuse to relent from our incessant stimulation of her tenderest, most intimate places. Her mind seems to succumb as her body lays forward as she just submits to our most earnest adulation of her charms, moaning her acceptance of our ongoing caresses in a way that expresses her inability to prevent her complete subjugation to them.

I feel so much love for her as I see her thoroughly permeated with pleasure. I withdraw my dick until only my glans is held by her tightly clenching circle of pleasure. Feeling me throbbing there, she moans and her ass undulates sensually as she squeezes me, milks my cock. The sensualness of her motions imparts sensations that cause my balls immediately to explode my cum into her bowels causing us both to groan loudly at the sudden expulsion. I fuck her clenching asshole deeply as my balls spew repeatedly to her loud moans and working hips as she coaxes every drop from my twitching nuts; her hips hunching, undulating, milking me thoroughly into the depths of her rectum. Rita's moans are filled with satisfaction as she drains me of my sperm completely. "Can we go to the bedroom now". Rita moans as she lifts herself on quaking arms.

Mac looks at her Aunt with a big smile on her face and says, "Bitch that was supposed to be my cum he just shot up your slut ass."

"Oh poor baby, I promise I'll suck your Uncle hard again so you can make his big cock cum in your ass will that make you happy", Rita soothes her?

"I'd rather have it deep in my pussy but I don't want no baby, especially my Uncle's even though I love going through the motions of making one with him", she says as she grabs me by the dick and says, "Come on stud let’s get this thing cleaned up so I can have it in my pussy again while your slut wife watches you make me cum my cute little young ass off.”

As we start up the stairs Rita says, "Look who's calling who a slut. I have never had a dog dick up my pussy like a slut bitch, how about you?"

"Yeah but who told me they were jealous of me and wants to fuck a dog real bad and who wants a black dick in their pussy shooting black babies all up inside them", they good naturedly banter.

Rita puts her arm around her niece and hugs her as she says, "It’s easy to tell we have the same slut blood in us isn't it sweetie. I guess that's why we both love that pervert you're dragging by his hard dick", she says while smiling and looking at me lovingly!

She drags me to the bathroom and spends an inordinate amount of time washing my dick as she soaps it with her hands and slides them along my thick shaft to torment me much longer than necessary. Then Rita comes in and asks for the soap and grabs a washrag and wets it and begins washing my ass. Once good and soapy she begins using her hands to slide between my ass cheeks and rub my asshole. I've got hands running slickly all over my ass and cock and my dick strains its skin as I feel a finger pressed up my ass. I moan as I feel a new sensation. Rita has never done this before, never even indicated she wanted to. I feel sorta gay when I realize it feels good and my ass moves unconsciously as she slides her finger in and out of me.

I feel myself becoming aroused and I fight it. I'm straight, I shouldn't like this, my mind keeps screaming. Nature must have miswired my brain because somehow my body didn't get the message that I'm not supposed to feel pleasure at having my ass penetrated and my dick jerks strongly with every movement of my wife's finger up my asshole. Finally she stops and says, "I'll be right back".

Mac has rinsed my cock and balls and is sucking my cock down her throat as Rita reappears and again begins fingering my ass. I can't stop my ass from pressing into her finger and Macs pressing me into her throat has me on fire. I feel my mind slipping into a carnal place that I've never explored before, my mind fighting the realization of how good it feels as she fingers my ass. When she removes her finger and begins pressing something larger into me I know what she plans, oh god no I think, I know I can't stop her, I don't want to stop her. My ass has been crying out for something larger to fill it, open me, and I've forced myself not to admit it till now. I feel my hole being forced open around the tip of her dildo, it feels good as it presses against the raw nerve endings in my anus. As Rita presses the dildo up my ass she also forces my cock deeper into Macs throat and my mind is seething with new sensations as it feels like a guy is fucking his cock completely through my body into Mac's sucking mouth. I feel the head enter me and I hear Rita's excited chuckle as she begins fucking me with slow steady strokes.

Oh fuck that feels good I think. I compare the feeling in my mind to that of a large turd sliding from my ass only it never ends, just fucks in and out until I’m moaning, pressing back into the fat feeling within me. Mac begins sucking my tip strongly as Rita now fucks my ass quicker. I lean forward and place my hands on the bathroom wall as they suck and fuck me. I swallow hard, my mind reels as I wonder if I'm really a latent homosexual or what I'm enjoying this so much. My breathing comes quick, deep, as my ass moves and I moan for her to fuck my ass faster, deeper as my arousement controls me. All that matters is the streams of thrills that have me craving to cum as Mac's lips and tongue torment my glans, sucking me deep into her throat to feel engulfed and squeezed as my asshole streams pleasure that tightens it on the sliding dick. That added pressure sends more intense thrills racing through me until my knees feel weak and I know I'm about to cum intensely.

Rita senses my plight and begins fucking my ass with long fast strokes that have me begging as our niece's head begins bobbing rapidly and I'm unable to move as my balls tremble and I feel this huge knot of cum race over my constrictor muscle bringing a groan from deep inside me as I spew hotly into Mac's greedily sucking mouth. "Oh god yes, fuck me, suck me, oh fuck I'm cumming....arghhh don't stop....oh damn I love this...fuck my ass baby....oh god yes...suck me.....take it Mac. Oh fuck you suck dick so goddamn good." I feel the dick fucking me as I squeeze down on it each time I spew and I have to wonder if a real cock would feel even better up my tight manhole. I feel like I've undermined my manhood I enjoyed being assfucked so much. I deny it to myself but a part of me knows I'd love to have a real dick pumping me full of hot ball juice as my dick is sucked so vehemently by my young niece.

I lean against the wall gasping for breath as I look down at my niece's face and see pearlescent gobs of my cum glistening on her chin, running from her nostrils and hanging in long white ribbons from her nose and chin. "Fuck, choke me why don't you asshole, damn that was hot, I thought you was never gonna quit cumming Uncle Rick. I thought you was gonna strangle me when you held my head down on your dick and kept cummin until I had to exhale and it blew your cum all out my nose and everywhere. I loved it but damn you could kill somebody with your big loads of cum. You must really like being fucked up the butt"

I feel awkward standing there with a black cock up my ass squeezing it with every sporadic thrill that grips me and causes my dick to jerk as it fails. "Take it out baby, I moan", as Rita smiles up at me.

"I liked that baby, I cum while I fucked your ass. You loved it too didn't you honey?"

"Oh god baby I hated it, I just put up with it because I knew it excited you two girls", I moan loudly as my whole body shudders at the thrill of it sliding from my asshole. I stand there unable to move as my asshole clenches, squeezes and I feel a yearning to have it back in me.

"Yeah I can tell how much you hated it. Now I want to see a black guy fuck you in the ass Rick. Will you do that for me? Do you love me enough to do that for me?"

It makes my dick jerk thinking about it and I know I want it but I just can't admit it. Its like giving up my manhood, stripping me of my balls or something. "That sounds so gay honey", I say.

"You know you liked it up the ass, I've never seen you so weak in the knees as when you just cum. Look at what you did to your little niece, you were out of control

Ähnliche Geschichten

Schicksal als Vampir

Ich bin also definitiv ein Amateurschreiber, aber diese Fantasie beschäftigt mich in letzter Zeit. Ich hatte das Gefühl, dass der beste Weg, sich dem hinzugeben, darin besteht, es sozusagen zu Papier zu bringen. Denken Sie daran, dass ich dies mehr für mich selbst geschrieben habe, aber ich hatte das Gefühl, ich sollte es teilen, falls es jemand anderem gefallen hat. Dies ist erst die zweite Erotikgeschichte, die ich je geschrieben habe, also bitte, seid sanft zu mir. Ich würde mich über konstruktive Kritik oder Kommentare freuen, und wenn ich positives Feedback bekomme, denke ich über eine Fortsetzung oder Serie oder was...

93 Ansichten

Likes 0

Nicole, die Freundin meiner Schwester

Dies ist eine völlig wahre Geschichte, und ich werde versuchen, sie so genau zu erzählen, wie ich mich erinnern kann. Ich hoffe es gefällt euch und lasst mich wissen, ob ihr den zweiten Teil wollt. Mein Name ist Kevin und dies ist die Geschichte meines Sommers vor dem College. Es war der Sommer nach meinem Abitur und ich war froh, den Sommer zum Entspannen zu haben, bevor ich mit dem College anfing. Ich hatte eine Schwester, Caitlin, ein Jahr älter als ich, die ihr erstes Jahr am College beendet hatte. Ich hatte auch einen jüngeren Bruder in der Mittelschule. Nun ein...

1.1K Ansichten

Likes 0

Meine kleine Schwester Lily, Kapitel 2: Lilys erster Liebhaber_(0)

Die Sonne kam ins Schlafzimmer und ich wachte auf und rieb mir die Augen. Ich schaute neben mich und da war meine kleine Schwester. Ich nahm mein Telefon und bestellte uns Frühstück, dann zog ich sie in meine Arme. Sie wachte kurz auf und rieb meine Brust, als sie dort lag. Ihre Hand verlangsamte sich, als sie wieder einschlief und ich spielte mit ihren langen braunen Haaren mit den blaugrauen Spitzen. Bald klingelte es an der Tür und ich glitt langsam aus dem Bett. Als ich zurückkam, saß sie aufrecht und streckte sich. Die Decken waren um ihre Hüften und ihre...

887 Ansichten

Likes 0

Meine Stieftochter macht mich verrückt (Teil 9)

Eine Woche ist vergangen. Ich bin immer noch ungläubig darüber, was zwischen meiner Stieftochter Nadine und mir letzten Donnerstagabend passiert ist. Bin ich ihr wirklich in den Arsch gekommen? Hat sie dann wirklich mein Sperma aus ihrem Arsch gepresst und ich damit über meinen Körper geschmiert? Hat sie danach wirklich in der Dusche auf meinen Schwanz gepisst, als ich kam? Steckte ich wirklich meinen Schwanz in ihren Arsch und pinkelte ihr in den Arsch, während sie kam? Das klingt alles so wild. So unglaublich. Aber ich weiß, dass es passiert ist. Es ist nur schwer zu verarbeiten. Ich fantasiere seit Monaten...

666 Ansichten

Likes 1

Verabredungsnacht zum Erinnern

Als ich dich festhielt, strömte das warme Wasser über unsere Körper und hielt uns während unserer leidenschaftlichen Umarmung warm. Es war unsere wöchentliche Verabredungsnacht, und wir beschlossen, sie so intim wie möglich zu beenden. Wir beschlossen, zusammen eine warme, dunkle Dusche zu nehmen, während Liebeslieder aus unserem Lautsprecher ertönten. Es war absolut perfekt. Dich in absoluter Dunkelheit in meinen Armen zu spüren, fügte dieses Gefühl der Nähe hinzu, das ich seit einiger Zeit nicht mehr gespürt hatte. Ich konnte nicht anders, als dich zu küssen. Zuerst sanft, aber mit der Zeit fiel es mir immer schwerer, meine Liebe zu dir zurückzuhalten...

248 Ansichten

Likes 0

Der Angestellte

Es ist Freitag Nacht! Technisch gesehen ist es Montag. Aber mein Arbeitsplan hat mich montags und dienstags frei, also gehe ich abends aus und habe Spaß. Meine Vorstellung von Spaß unterscheidet sich jedoch von den meisten ... Ich verbringe meine freien Nächte nicht zu Hause; Hölle, ich verbringe sie nicht einmal in meiner Heimatstadt. Ich fahre dreißig, vierzig Meilen aus dem Weg, um meinen Spaß zu haben. Ich gehe nicht in Clubs oder Bars. Ich gehe nicht raus und stürze Partys, oder besaufe mich voll und hure mich zum ersten Typen, der mich vom Boden hochhebt. Ich gehe in Convenience-Stores. Klein...

278 Ansichten

Likes 0

Bondage-Klasse

„Willkommen Klasse, zur ersten Unterrichtsstunde von …“ geht der junge Lehrer zur Tafel, nimmt die Kreide und schreibt in großen Buchstaben „BONDAGE 101“ Unter den Schülern bricht schallendes Kichern und Gelächter aus, eine relativ kleine Teilnehmerzahl von nur etwa 10 Personen, darunter 9 Männer und eine Frau, die überhaupt nicht so aussah, als gehörte sie dorthin. Gekleidet in einem langen Rock mit Zöpfen und Klassen. Leichte Sommersprossen passend zu ihrer blassen Haut. Ihre Augen senkten sich in ein Buch, wobei sie weder dem Lehrer noch den anderen Schülern viel Aufmerksamkeit schenkte. Der Lehrer fuhr fort: „Wenn Sie aus unreifen Gründen hierher...

216 Ansichten

Likes 0

Rahmmilchmädchen

Rahmmilchmädchen Kelsey Diaz hatte immer Jungs hinter sich gehabt, schon in der Grundschule. Irgendetwas an ihr schien sie anzuziehen. Sie hatte es als Kind nicht wirklich verstanden, aber es war zumindest etwas offensichtlicher geworden, als sie auf die High School kam. Kelsey war eine hübsche Mischung aus Latinos und amerikanischen Ureinwohnern, ungefähr ein Viertel amerikanische Ureinwohner, soweit sie wusste. Aber was es für sie physisch bedeutete, war, dass sie das war, was Jungs eine „totale Hottie“ nannten. Sie vermutete jedoch insgeheim, dass sie manchmal nur mit ihr zusammen sein wollten, um ihrer berüchtigten Pornostar-Mutter nahe zu kommen. Es nervte sie manchmal...

194 Ansichten

Likes 0

Die verletzte Jungfrau von Ward Fulton Kapitel 1

Nicht mein... Kapitel 1 Das Einkaufszentrum war überfüllt mit Studenten, die alle begierig darauf waren, die Vorteile zu nutzen Sonnenschein und die sanfte Frühlingsbrise, die sanft vom Fluss wehte. Jede Bank war besetzt und sogar die breiten Betonumrandungen, die gesäumt waren die Blumenbeete mit schwatzenden Teenagern überfüllt, ihre Stimmung gehoben durch den endgültigen Aufbruch des Winters und den Anblick von Tausende von Narzissen, die die nahende Jahreszeit ankündigten. Die Uhr am Old Main zeigte elf Uhr dreißig, und Suzanne blickte auf ungeduldig, als sie sich durch die Menge bahnte. Yvonne hatte gesagt elf fünfzehn. Wo war sie? Nervös drehte sich Suzanne...

989 Ansichten

Likes 0

Ich und Gavin

Dies ist eine Geschichte über meinen Freund und seine Mutter, die nebenan wohnen. Ich war 24, hatte früh die High School und dann das College vorzeitig abgeschlossen. Ich bekam einen großartigen Job bei einer großen Firma mit einem beträchtlichen Bonus für die Unterschrift, den ich auf eine Anzahlung für ein Haus anwendete. Ich hatte dort 6 Monate gelebt und meine Nachbarn sehr gut kennengelernt. Janice, eine Krankenschwester, arbeitete im örtlichen Krankenhaus. Sie war seit mehreren Jahren geschieden und arbeitete hart, um für ihren 12-jährigen Sohn Gavin zu sorgen. Gavin war ein schlanker 12-jähriger Junge in der 7. Klasse, der nur 5'2...

1K Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.