Spät nach Hause kommen

922Report
Spät nach Hause kommen

Neue Geschichte (: Ich wurde beim Schreiben nass, also hoffe ich, dass alle beim Lesen nass werden (; Viel Spaß!

--------------------

"Lea, ich bin zu Hause."

Isabelle schreit durch die ganze Wohnung. Leah lächelt und wickelt den Bademantel fester um ihren Körper, während sie auf der Couch sitzt und eine von Isabelles Lieblingssendungen „schaut“.

„Ich bin im Wohnzimmer! Komm her und setz dich zu mir, Izzy!“

Leah ruft und fügt am Ende den Spitznamen ihrer Freundin hinzu.

"Eine Sekunde."

Isabelle ruft zurück. Sie geht in ihr Schlafzimmer und schnappt sich ihren Lieblings-Umschnalldildo aus der Schublade. Dankbar, dass die Träger getrennt sind, damit sie ihre Hose nicht ausziehen muss, um sie anzuziehen. Sie schiebt ihre Jeans und Boxershorts auf ihre Knie und schnallt sich den Riemen an, bevor sie ihre Boxershorts hochzieht und den Dildo bequem positioniert. Als sie mit ihrem Aussehen zufrieden ist, geht sie zurück in den Flur. Isabelle seufzt und geht ins Wohnzimmer, um die Knoten in ihrem Nacken zu lösen.

„Bist du sicher, dass ich mich zu dir setzen soll?

Isabelle neckt, als sie ihre Freundin anlächelt und ihr einen kurzen Kuss gibt. Leah lächelt zurück, als Isabelle sich auf die Couch setzt, ihr Kopf auf der Armlehne der Couch ruht und ihre immer noch mit Stiefeln bekleideten Füße auf den Sofakissen abgestützt sind.

"Ich bin positiv."

Leah lächelt und Isabelle schaut zum Fernseher, bevor sie strahlend lächelt.

"Hey! Du schaust Shades of Blue."

Isabelle konzentriert sich auf den Fernseher und entspannt sich auf der Couch. Leah verdreht liebevoll die Augen und zieht Isabelle die Arbeitsstiefel aus. Isabelle rührt sich nicht, bis Leah anfängt, ihre Füße zu massieren. Isabelle sieht Leah an und lächelt.

"Eine Fußmassage?"

Leah lächelt verführerisch und drückt sich fester in Isabelles Fuß, was ihre Freundin leise zum Stöhnen bringt.

"Alles für meine hart arbeitende Freundin."

Leah beißt sich auf die Lippe, aber Isabelle lächelt und schaut zurück zum Fernseher. Leah rollt wieder mit den Augen, aber dieses Mal war sie genervt. Manchmal konnte ihre Freundin so blind sein. Leah verlagert ihre Massage auf Isabelles Wade.

"Und ich wollte dir helfen, dich zu entspannen, nachdem du nach Hause gekommen bist."

Sagt Leah verführerisch. Isabelle nickt, während sie immer noch auf den Fernseher schaut. Leah runzelt ihre Stirn und bewegt ihre Hände direkt hinter Isabelles Knie.

"Weißt du, wie ich das machen will?"

fragt sie heiser. Isabelle schüttelt den Kopf und lacht über etwas im Fernseher. Leah stöhnt und greift auf die am wenigsten verführerische Art zurück, die sie heute Abend geplant hatte. Sie zieht ihren Bademantel aus und wirft ihn Isabelle ins Gesicht. Isabelle springt auf und sieht Leah an.

"Was zum-"

Isabelle hält abrupt inne, als ihr die Kinnlade herunterfällt, als sie sieht, was ihre Freundin trägt. Ein roter knapper Tanga mit passendem Push-up-BH, der ihre wunderschönen Brüste zeigt. Leah lächelt stolz und fährt mit ihren Händen über Isabelles Oberschenkel bis zu ihren Hüften, beugt sich leicht vor, um ihrer Freundin einen besseren Blick auf ihr Dekolleté zu geben. Isabelle schluckt und starrt schamlos auf die Oberweite ihrer Freundin.

"Ich bin geil."

sagt Leah unverblümt. Sie greift nach Isabelles in Jeans gekleideten Hüften und reißt sie zu ihrem Körper. Isabelle lächelt und legt ihre Hände hinter den Kopf, einen Fuß jetzt auf dem Boden und den anderen auf Leahs Armlehne. Leah sieht ihre Freundin mit zusammengekniffenen Augen an.

"Oh, du spielst dieses Spiel?"

Isabelle grinst nur als Antwort. Sie hatten hin und wieder ein "Spiel". Wo Isabelle sich wie eine übermütige Schlampe benehmen würde und Leah sich wie ein riesiger Pussy-Tenner benehmen würde. Es war größtenteils fast eine Folter, aber am Ende hatten sie beide unglaubliche Orgasmen. Leah lächelt mit einem bösen Plan, der sich in ihrem Kopf ausbildet. Sie beugt sich nach unten, hält ihre Augen fest auf Isabelles gerichtet und drückt einen Kuss auf den Oberschenkel ihrer Freundin. Isabelles Augen verdunkeln sich weiter und sie leckt sich über die Lippen. Leah grinst innerlich und drückt einen weiteren Kuss auf Isabelles gegenüberliegenden Oberschenkel. Isabelle spürte, wie ihr Atem schwerer wurde. Leah bewegt eine Hand zu Isabelles dünnem T-Shirt und hebt es leicht an, um einen Splitter des straffen Bauches ihrer Freundin freizulegen. Immer noch Blickkontakt haltend, hinterlässt sie einen sanften Kuss auf Isabelles weicher Haut. Isabelle beißt sich auf die Lippe, während sie jede Bewegung von Leah beobachtet. Leah kann das Grinsen nicht verbergen, das beim Anblick des lüsternen Zustands ihrer Freundin ihre Lippen ziert. Auch der Scheitelpunkt ihrer Schenkel begann sich zunehmend zu erhitzen. Leah küsst über Isabelles Shirt direkt über ihrem Bauchnabel. Isabelle verliert die Selbstbeherrschung und greift nach Leahs Gesicht. Bevor sie sie berühren kann, greift Leah nach ihren Handgelenken und nagelt sie an Isabelles Seite. Isabelle stöhnt vor Lust und Ärger. Leah lächelt und hinterlässt einen Kuss auf Isabelles Brust, bevor sie ihren Hals leicht küsst, weil sie weiß, wie empfindlich ihre Freundin an der Seite ihres Halses ist. Isabelle dreht sofort den Kopf, um Leah mehr Zugang zu ihrer Schwachstelle zu bieten, von der sie weiß, dass sie unter Leahs Berührung zusammenbrechen wird. Obwohl Leah ihren Hals noch nicht küsst. Sie flüstert Isabelle ins Ohr.

„Bist du schon so geil wie ich? Hm? Genug, um dich tatsächlich dazu zu bringen, deine Hände zu bewegen und an deinem Mädchen zu arbeiten, als würdest du an Maschinen arbeiten?“

Leah flüstert und folgt, indem sie Isabelles Ohrläppchen in ihren heißen Mund saugt, wissend, wie es ihre Freundin verrückt macht. Isabelle beißt die Zähne zusammen, um ein Stöhnen zu unterdrücken, und versucht, sich gegen Leahs Bauch zu reiben, der direkt über ihrer Mitte geruht hatte, als sie ihrer Freundin schmutzige Worte zuflüsterte. Leah lächelt, als sie Isabelles Ohrläppchen loslässt und ihre Lippen direkt vor Isabelles Ohr presst, was die Frau vor ihr erschauern lässt.

"Ich habe keine Antwort gehört."

Sie flüstert leise und Isabelle wimmert, als der warme Atem ihrer Freundin über ihre Wange streicht. Sie wusste, dass sie aussprechen musste, was Leah hören wollte, damit ihre Freundin sie tatsächlich berührte und aufhörte, sie zu ärgern. Isabelle befeuchtet ihre Lippen, während Leah leichte Küsse auf ihrem Kiefer hinterlässt.

"Ich-ich bin so geil f-auf dich."

Isabelle stolpert heraus, abgelenkt von Leahs Küssen. Leah lächelt siegessicher und bezieht ihre Zunge in die Küsse ein, streicht bei jedem Kuss über Isabelles Haut.

"Das ist mein Mädchen."

Isabelle stöhnt und versucht, ihre Hände zu bewegen, aber Leah hält sie überraschend fest fest.

„Ah ah ah. Du darfst deine Hände noch nicht bewegen. Ich möchte, dass du mir sagst, wie du mich ficken wirst. Weil ich es tief und hart will und ich weiß, dass nur du es mir genau so geben kannst wie ich es mag."

Leah flüstert gegen Isabelles Lippen. Isabelle knurrt, als ihr klar wird, was Leah will, sehnt sich sogar nach ... ihrem Umschnalldildo. Isabelle stürmt plötzlich nach vorn, erwischt Leah unvorbereitet, ihre Hände entgleiten Leahs Griff und streicheln den Rücken ihrer Freundinnen, während sie Leah auf die Sofakissen legt. Leah verengt ihre Augen zu Isabelle, die ihr ein Grinsen zuwirft. Isabelle ergreift Leahs Hände und bewegt sie über ihren Kopf, um sie erfolgreich auf der Couch festzunageln. Isabelle bewegt ihre Lippen zu Leahs.

„Du willst wissen, wie ich dich ficken werde?

Isabelle flüstert heiser gegen Leahs Lippen. Leah beißt sich auf die Lippe und nickt sanft mit dem Kopf. Isabelle lächelt und fährt mit ihrer Zunge leicht über Leahs Unterlippe. Leahs eigene Zunge kommt heraus, um zu spielen, aber Isabelle zieht sich genau in diesem Moment zurück.

"Zuerst werde ich auf dich runtergehen. Ich werde deinen schönen Kitzler saugen, während ich nach oben greife und mit deinen Nippeln spiele."

Isabelle beschreibt, wie sie mit ihren Lippen über Leahs Hals streicht. Leah stöhnt und hebt ihre Hüften. Ihr Zentrum verbindet sich mit Isabelles und sie stöhnt erneut. Isabelle bewegt ihre freie Hand nach unten zu Leahs Hüften und hält sie mit einer starken Hand auf der Couch fest.

„Dann werde ich dich fingern. Schnell und hart.“

Leah stöhnt und wölbt ihren Rücken, als Isabelle ihren BH mit den Zähnen herunterzieht und an einer steifen Brustwarze knabbert. Leah versucht, ihre Hände frei zu bekommen, aber Isabelle verstärkt nur ihren Griff. Leah wimmert und beginnt schwer zu atmen, nicht dass sie das nicht schon getan hätte. Isabelle grinst gegen Leahs Haut und bewegt sich zu ihrer anderen Brust, wiederholt die gleichen Bisse. Leah drückt ihre Brust weiter in Isabelles Mund, letztere nimmt die angebotene Brust eifrig zwischen ihre Lippen und saugt leicht, bevor sie sie mit einem Knall loslässt. Leah stöhnt lauter.

"Danach hole ich mir deinen Lieblings-Strap-On und ficke dich sechsmal bis Sonntag."

Isabelle schält sich gegen Leahs Lippen und Leah bricht schließlich zusammen und wimmert laut.

„Gott, Izzy, fick mich einfach. Bitte, Gott, verdammt noch mal. Bitte.“

Isabelle grinst und knabbert an Leahs schmollender Unterlippe, was Leah verärgert aufstöhnen lässt.

"Wenn es das ist was du willst."

Isabelle neckt und macht schließlich den Schritt, ihre Lippen aufeinander zu pressen. Leah stöhnt tief in ihren Mund und vertieft den Kuss schnell. Isabelle lässt Leahs Handgelenke los und öffnet den BH ihrer Freundin gekonnt mit einer Hand. Sie reißt es ihre Arme herunter und unterbricht den Kuss. Leah stöhnt, als Isabelle ihre Nippel und Brüste anbetet. Isabelle bewegt sich dann an Leahs Bauch hinunter, pflanzt Küsse auf ihren ganzen Bauch und neckt den oberen Teil ihres Höschens. Leah hebt ihre Hüften und Isabelle grinst darüber, wie bedürftig ihre Freundin werden könnte. Aber keine der beiden Frauen war in der Stimmung für weitere Neckereien, also zieht Isabelle Leahs Höschen herunter und wirft es zur Seite. Isabelle stöhnt beim Anblick der nassen Fotze ihrer Freundin. Isabelle hat sich zwischen Leahs Beine gestellt und benutzt einen Finger, um ihren Schlitz auf und ab zu fahren. Leah, lass uns ein gehauchtes Stöhnen raus und reibt an Isabelles Finger. Isabelle küsst sanft ihren Schenkel.

"Du bist so nass, Leah."

Isabelle flüstert leise. Leah wimmert ein „mhm“ und nickt mit dem Kopf. Isabelle beugt sich schließlich vor und nimmt Leahs Muschi in ihren Mund, ihre Zunge streichelt Leahs Schlitz. Leah gräbt ihren Kopf zurück in die Couch, als ein Stöhnen aus ihrer Kehle reißt.

"Ja! Oh, ja!"

Leah reibt an Isabelles Zunge und braucht dringend eine Erlösung von den Neckereien. Isabelle stöhnt und leckt wiederholt den Kitzler ihrer Freundin und genießt es, wie Leah sich windet. Leah keucht heftig und bewegt eine Hand zu Isabelles Kopf und drückt sie fester in ihre Muschi. Isabelle stöhnt tief und neckt ihre Zunge gegen Leahs Eingang. Leah stöhnt und ihre Nägel krallen sich leicht in Isabelles Hinterkopf.

"Baby, du wirst mich so schnell zum Abspritzen bringen."

Lea atmet aus. Isabelle stöhnt gegen ihre Schamlippen. Sie wollte ihre Freundin hart und schnell zum Abspritzen bringen. Sie würde heute Nacht keine Pause bekommen. Isabelle saugt schnell Leahs Kitzler in ihren Mund. Leah keucht und wölbt ihren Rücken, Nägel graben sich in Isabelles Kopfhaut.

„Oh Scheiße! Ja! Izzy – genau dort – genau dort!“

Lea schreit laut. Isabelle braucht alles, um nicht in Leahs Nässe zu lächeln. Sie liebte es, wenn ihre Freundin laut und animiert war. Es war so unglaublich heiß und machte sie mehr als alles andere an. Isabelle saugt hart an Leahs Kitzler, entschlossen, sie dazu zu bringen, in ihren Mund zu kommen. Leahs Hüften bocken hungrig gegen den Mund ihrer Freundin und ihre freie Hand greift hinter sie, um fest an der Armlehne festzuhalten. Leah miaut laut vor Vergnügen.

"Izz-Izzy ... Gott! Izzy!"

Leah schreit, als Isabelle ihre Zunge fest gegen ihre Klitoris drückt. Leah schreit auf, als ihr Orgasmus über sie hereinbricht. Isabelle lässt nicht locker und das intensive Vergnügen lässt Leah sich winden. Leah wimmert und dreht ihre Hüften und dreht ihren Kopf in ihren Arm. Sie beißt sich in den Arm und stöhnt. Als Isabelle erkennt, dass sich das Vergnügen ihrer Freundin in Schmerz verwandeln wird, lässt sie ihren Kitzler los und greift darauf zurück, einfach ihre köstlichen nassen Schamlippen zu lecken. Leah lässt ihr verletztes Fleisch los und keucht heftig, während sie ihren Kopf gegen die Sofakissen lehnt. Isabelle bewegt sich an Leahs Körper hoch und küsst sie auf die Brust, bevor sie einen leichten Kuss auf ihre Lippen legt. Lea lächelt sanft.

"Ich bin noch nicht fertig mit dir, Schatz."

Isabelle flüstert und stößt zwei Finger in Leahs Fotze. Leah schnappt nach Luft und reißt ihre Augen weit auf. Isabelle lächelt teuflisch und legt ihre freie Hand neben Leahs Kopf und senkt ihre Lippen auf Leahs Hals. Leah stöhnt laut und ihre Hände bewegen sich auf Isabelles Rücken.

"Scheiße."

Leah zischt neben Isabelles Ohr. Isabelle pumpt immer schneller. Die heutige Nacht würde mit groben, schnellen und harten Orgasmen gefüllt werden. Leah keucht heftig neben ihrem Ohr und ihre Nägel krallen sich in Isabelles Rücken, obwohl ihr Shirt den größten Teil des Schmerzes dämpfte, brachte es ihre Freundin dazu, an ihrem Hals zu stöhnen.

"Gefällt Ihnen das?"

fragt Isabelle atemlos. Ihr Lieblingsteil über ihre Vorlieben beim Sex? Beide liebten Dirty Talk. Ob einer zuhörte und der andere redete oder einen Vers sang. Sie würden im Handumdrehen eingeschaltet werden. Leah stöhnt und beißt sich auf die Lippe, summt und nickt zur Bestätigung mit dem Kopf. Isabelle bewegt ihre Lippen direkt an Leahs Ohr.

„Meine Finger tief in dir?“

sagt Isabelle verführerisch. Leah war jetzt ein wimmerndes Durcheinander zwischen dem heißen, heißen Dirty Talk ihrer Freundin und ihren Fingern, die sie immer näher zu ihrem bevorstehenden Orgasmus rammten. Isabelle gab nicht auf.

"Dich so tief ficken? Huh?"

Isabelle grübelt. Leah wirft ihren Kopf zurück in die Kissen, sicherlich nicht zum letzten Mal.

"Ja! Oh, verdammt, ja!"

Leah schreit auf, ihr Atem geht mühsam und rau. Isabelle lächelt in sich hinein und beißt sanft in Leahs Ohrläppchen. Leah stöhnt und ihre Beine beginnen zu zittern bei dem schnell bevorstehenden Orgasmus.

„Aber nicht so tief, wie mein Schwanz dich ficken kann. Ich weiß, wie du meinen Schwanz liebst, Baby – wie gedehnt und gefüllt du dich fühlen kannst.“

Leah knurrt laut und sehr laut. Ihr Orgasmus war so verdammt nah. Nur noch ein paar Schläge...

"Komm für mich Baby."

Isabelle stößt in Leahs Ohr und es ist der Schub, den sie braucht, um über die Kante zu fallen. Leah beißt die Zähne zusammen, packt den Arsch ihrer Freundin und stößt ihre Hüften nach oben, um Isabelles letzten harten Stoß zu treffen, wobei sie laut stöhnt, als ihr Orgasmus auf sie herabstürzt. Isabelle küsst Leahs Hals und macht mit ihren Fingern eine „Komm her“-Bewegung, um diesen süßen Punkt in ihrer Freundin zu finden. Leah quietscht und zuckt nach vorne, als Isabelle ihren G-Punkt findet, ihr Gesicht vergräbt sich in Isabelles Schulter- und Nackenbeuge, während ihr Körper fast heftig zittert. Leahs Nägel graben sich in Isabelles in Jeans gekleideten Hintern, während sie stöhnt und gegen ihren Körper zuckt. Isabelle gibt mit ihren Fingern nach und zieht sie schließlich aus Leahs klatschnasser Fotze. Leah lässt sich schwer gegen die Couch fallen und atmet tief durch.

"Mutterficker."

Leah murmelt erschöpft. Isabelle kichert und küsst Leahs Wange. Inzwischen war Leah von Sperma und Schweiß durchtränkt und auf dem Weg, absolut erschöpft zu sein. Isabelle zieht Leah in einen sanften und zärtlichen Kuss und gibt dem Mädchen unter ihr Zeit, sich zu erholen. Als Isabelle Leah wieder zum Stöhnen brachte, zog sie sich mit einem teuflischen Funkeln in den Augen zurück.

"Ich habe eine Überraschung für dich."

Isabelle informiert Leah. Leah küsst Isabelles Hals und bringt sie zum Stöhnen.

"Ja? Was ist los?"

fragt Leah leise. Isabelle ergreift Leahs Hand und führt sie zu ihrem Schritt hinunter. Leah schnappt nach Luft, als ihre Hand über die Beule in der weiten Arbeitsjeans ihrer Freundin streicht. Wie hatte sie es nicht bemerkt? Isabelle grinst und reibt Leahs Hand an der Beule auf und ab.

"Möchtest du deine Überraschung sehen?"

Isabelle flüstert in Leahs Ohr. Leah stöhnt leise und nickt mit dem Kopf. Isabelle lehnt sich auf ihre Fersen zurück und starrt auf ihre Freundin hinunter, während sie ihren Gürtel auszieht. Leah beißt sich auf die Lippe, während sie darauf wartet, dass Isabelle ihren Lieblings-Umschnalldildo hervorholt, aber sie war so verdammt langsam. Isabelle schiebt schließlich ihre Boxershorts und Arbeitshosen herunter, um den 7 1/2 Zoll großen fleischähnlichen Schwanz mit einer Breite von etwa einem Zoll zu enthüllen. Leah stöhnt und rollt ihre Hüften gegen die Couch. Isabelle grinst und packt die Basis ihres Schwanzes.

"Gefällt dir, was du siehst, Leah?"

Leah lächelt und drückt sich hoch genug, um Isabelles Hüften zu greifen und sie auf sich herunterzuziehen. Isabelle kichert leicht und legt ihre Hände auf die Armlehne über Leahs Kopf. Isabelle schaut nach unten und sieht Leahs Hand, die sie bereits streichelt.

„Ich will sehen, wie du meinen Schwanz fickst, Leah.“

Isabelle schwärmt zu ihr. Leah sieht ihr in die Augen und lächelt.

"Zurücklehnen."

Sagt Leah und Isabelle stimmt zu. Bald sitzt Isabelle auf der Couch mit Leah auf ihren Hüften. Isabelle packt das Ende ihres Schwanzes und führt ihn zu Leahs Eingang. Sie stöhnt darüber, wie nass die Muschi ihrer Freundin ist. Leah greift nach unten und zieht Isabelles Shirt hoch, bis es über ihren Brüsten liegt. Sie öffnet die Vorderseite des Sport-BHs ihrer Freundin, um ihre Brüste freizugeben. Leah stöhnt leise und umfasst sie sanft. Isabelle sieht zu Leah auf.

"Sich abwärts bewegen."

Leah drückt sich auf den Schwanz und stöhnt tief.

"Scheiße."

Leah atmet aus, als ihre Muschi alle 7 1/2 Zoll eingenommen hat. Isabelle gibt ihr Zeit, sich an den Schwanz in ihr zu gewöhnen, bevor sie beide Hüften ergreift und Leah nur leicht hochzieht, bevor sie sie wieder bis zum Griff nach unten bewegen lässt. Leah stöhnt, greift aber nach Isabelles Händen.

„Warte. Hemd aus. Du weißt, wie sehr ich es liebe, mit deinen Nippeln zu spielen, während ich deinen großen Schwanz reite.“

Leah grinst über Isabelles leises Stöhnen und das kleine Zucken in ihren Hüften von ihrem Dirty Talk. Isabelle richtet sich weiter auf und zieht ihr Shirt und ihren BH von ihrem Körper. Die einzigen Kleidungsstücke, die sie noch hat, sind ihre Socken, Jeans und Boxershorts, die alle bis zu ihren Knöcheln zusammengelaufen waren. Als Isabelle sich auf der Couch zurücklehnt, prallt Leah sofort mit ihrem Arsch auf den in ihr vergrabenen Schwanz, was beide zum Stöhnen bringt. Isabelle packt den Arsch ihrer Freundin und drückt fest zu. Leah stöhnt und beginnt einen gleichmäßigen Rhythmus.

"Fick meinen Schwanz Baby. Fick es so gut."

sagt Isabelle, während ihre Hände an Leahs Seiten auf und ab wandern. Leah stöhnt und umfasst Isabelles Brüste, ihre Daumen streichen grob über ihre Brustwarzen. Isabelle stöhnt und kann nicht anders, als ihre Hüften aufzurichten. Leah stöhnt und bewegt sich härter gegen den Schwanz. Leah erobert Isabelles Lippen in einem heißen, tiefen Kuss, der sie beide zum Stöhnen bringt. Isabelle schließt sich dem Stoßen an und drückt den Schwanz tiefer in Leah. Leah wimmert und setzt sich so weit wie möglich auf den Schwanz, dann reibt sie sich daran, weil sie weiß, wie verrückt es ihre Freundin macht. Isabelle stöhnt bei der Art, wie das Geschirr an ihrer Klitoris reibt und greift Leahs Hüften fest.

"Fuck, Leah. Du bist so heiß- Du bist so heiß."

Isabelle murmelt gegen ihre Lippen. Leah stöhnt und kneift in Isabelles Brustwarzen und genießt das wimmernde Stöhnen, das von ihr kommt.

"Magst du es, wenn ich an deinem Schwanz reibe, Izzy?"

Leah spottet mit gehauchter Stimme. Isabelle beißt sich auf die Lippe und nickt mit dem Kopf. Leah stoppt ihre Hüften und zieht sich von Isabelle zurück, die einen verwirrten Blick trägt. Leah packt Isabelles Hände und nagelt sie hinter ihrem Kopf an die Couch. Obwohl Isabelle stärker war als sie, schafft es Leah manchmal, zumindest ihre Hände unten zu halten. Isabelle stöhnt frustriert darüber, sie nicht berühren zu können. Leah bewegt ihre Lippen direkt neben Isabelles Ohr.

"Bereite dich auf eine harte Fahrt vor, Baby."

Leah flüstert und knallt sich dann auf den Schwanz. Sie stöhnen zusammen und sie tut es noch einmal. Nach ein paar weiteren Schlägen hat sie ihre Stimme zurückgewonnen.

"Fahrt dich das an, verrücktes Baby?"

Sie flüstert leise. Isabelle stöhnt zustimmend und Leah kichert neckend, während sie immer noch den wunderbaren Schwanz ihrer Freundin reitet.

„Mich nicht anfassen zu können? Meinen Arsch zu packen und deinen großen Schwanz in mich zu rammen?“

Isabelle keuchte jetzt heftig und ihre Hüften zuckten hoch, um Leah mehr von ihrem Schwanz zu geben. Aber es waren kleine Stöße, weil sie mit ihren Händen hinter ihrem Kopf nicht genug Hebelkraft bekommen konnte.

"Oh Gott, ich bin so nah dran."

Leah flüstert am Ende mit einem Wimmern, weil es keine Lüge war. Der Dirty Talk und das harte Reiten brachten sie schnell an den Rand. Isabelle knurrt und macht ihren ersten Versuch, ihre Hände zu befreien. Leah knallt sie gegen die Couch, sobald sie sich davon bewegen.

„Oh nein. Du darfst dich noch nicht berühren.

Isabelle stöhnt und schaut zwischen ihnen herunter. Der Anblick macht sie schwindelig vor Erregung. Nichts sah heißer aus als ihr Riemen, der in ihre Freundin stieß. Leah stöhnt laut auf und wirft ihren Kopf zurück, ihr Hüpfen wird immer schneller.

"Ah! Izzy! Ich werde- ah!"

Sie schrie nicht, weil sie kam. Nein, Leah schrie, weil Isabelle es geschafft hatte, ihre Hände zu befreien und Leah buchstäblich von ihrem Schwanz und neben sich auf den Rücken zu werfen. Isabelle zieht schnell ihre Hose und Boxershorts aus, ihre Socken müssen anbleiben, und bewegt sich zwischen Leahs Beinen. Leah ist zu diesem Zeitpunkt im Delirium. Ihre Fotze pochte fast schmerzhaft nach Erlösung. Isabelle spreizt Leahs linken Oberschenkel und wickelt den anderen um ihre rechte Hüfte. Isabelle positioniert den Schwanz an Leahs Eingang und zögert nicht, hart in Leahs triefende Muschi zu stoßen. Leah schreit vor Ekstase und wirft ihren Kopf zurück gegen die Kissen. Die Position ihrer Schenkel, die so eng beieinander liegen, machte ihre Lust doppelt zehnfach. Isabelle stöhnt und stößt hart und rau zu, ihr Atem kommt rau von der Exkursion. Leah windet sich einfach vor Erregung und Vergnügen.

„Bitte, Izzy! Isabelle! Ja! Hör nicht auf mich zu ficken – hör verdammt noch mal nicht auf!“

Lea schreit. Isabelle grunzt und hält die Hüften ihrer Freundin fest, bewegt Leahs Körper zurück, um ihre wilden und hektischen Stöße zu treffen. Leah greift hinter ihren Kopf und krallt nach Halt an der Armlehne. Isabelle, die darauf bedacht ist, Leah hart und schnell zum Abspritzen zu bringen, bewegt eine Hand von Leahs Hüfte und greift um sie herum, um ihre Klitoris hart mit ihrem Daumen zu reiben. Leah löst sich innerhalb weniger Sekunden nach der neuen Stimulation und dem harten Stoßen. Ihr Rücken wölbt sich und ihre Nägel graben sich in die Armlehne. Isabelle stöhnt an der Stelle ihrer Freundin, windet sich und stöhnt unkontrolliert.

"Du bist wunderschön Leah."

Isabelle flüstert, während sie ihre Stöße verlangsamt und ihren Daumen von Leahs Klitoris entfernt, Schweiß tropft ihr über den Rücken. Leahs Griff um die Armlehne wird schlaff und sie holt tief Luft. Isabelle stoppt ihre Stöße und zieht sanft aus Leahs Fotze, was ihre Freundin über den Verlust winseln lässt. Isabelle nimmt den Umschnalldildo ab und legt sich hinter Leah, wobei sie sie fest an ihren Körper zieht. Isabelle küsst sanft Leahs Nacken, bis Leah wieder bei sich ist. Leah dreht sich zu Isabelle um und lächelt sanft.

"Du bist unglaublich, Isabelle."

Leah flüstert und küsst ihre Freundin leicht.

"Ich glaube, ich schulde dir einen Orgasmus."

Leah flüstert mit einem Lächeln gegen Isabelles Lippen. Isabelle lächelt zurück und Leah küsst sie fester. Es dauert nicht lange, bis Leah sich auf Isabelle rollt und dann anfängt, ihren Hals hinunter zu küssen, was Isabelle vor Begierde absolut wahnsinnig macht.

"Leah, bitte ärgere mich nicht, Schatz."

Isabelle wimmert. Leah stöhnt und bewegt sich zwischen ihren Beinen. Leahs Zungenschläge sind zunächst sanft, werden aber bald hartnäckig und rau. Isabelle stöhnt und bewegt ihre Hände in Leahs Haar, zieht Leah tiefer hinein und drängt sie, sie zum Abspritzen zu bringen. Leah stöhnt und dringt schnell mit zwei Fingern in Isabelle ein, während ihre Zunge hungrig an ihrer Klitoris leckt. Isabelle stöhnt laut auf und ihre Finger pressen sich in Leahs Kopfhaut.

"Fick mich härter, Baby ... ich bin fast da."

Isabelle atmet aus. Leah stöhnt tief als Antwort und saugt den Kitzler ihrer Freundin in ihren Mund und fügt einen weiteren Finger in ihren Stoß hinzu. Isabelle schreit auf und wimmert vor Freude, wie gedehnt und ausgefüllt sie war.

„Ja! Leah! Ich bin so nah – so nah, Baby!“

Isabelle schreit. Leah verdoppelt ihre Anstrengungen, um ihre Freundin zum Abspritzen zu bringen, und es funktioniert wunderbar. Isabelle verkrampft sich zum Höhepunkt, ihre Beine zittern und ihre Augen rollen in ihren Kopf zurück. Leah lässt nicht nach und zwingt Isabelle zu einem weiteren Orgasmus, der sie vor Ekstase schreien und wimmern lässt. Isabelle muss Leah schließlich wegschieben, damit sie wieder zu Atem kommt. Leah zieht ihre Finger heraus und küsst leicht ihren Oberschenkel, bevor sie sich wieder nach oben bewegt, um Isabelle zu küssen. Isabelle stöhnt leise und fährt mit ihren Fingern durch Leahs weiches Haar. Isabelle starrt Leah in die Augen und lächelt sanft.

"Ich liebe dich, Lea."

Leah lächelt zurück und küsst sie so zärtlich und doch so innig.

"Ich liebe dich auch Izzy."

Leah flüstert zurück. Isabelle küsst sie erneut und legt ihre Arme um Leahs Hals. Leah schmiegt sich an Isabelles Körper und sie liegen in einem verschwitzten, spermagetränkten, erschöpften Durcheinander aus verhedderten Beinen und verrücktem Sexhaar.

--------------------

Ich hoffe, dass jeder meine neue Geschichte genossen hat. Ich hoffe sehr auf gute Bewertungen (:

Ähnliche Geschichten

Vom Lebensmittelladen zum f

Ich sah der erstaunlichen Verführerin von hinten zu, wie sie über all die schmutzigen Dinge nachdachte, die ich ihr bei der Gelegenheit antun würde, und genau das wollte ich. Ich folgte ihr aus der Ferne und fuhr fort einzukaufen, oder zu dieser Zeit meistens so, als würde ich es tun. Ich war so verloren im Körper des jugendlichen Mädchens vor mir, dass es aufgrund meiner überaktiven Vorstellungskraft einfach nicht möglich war, für das zu kaufen, was ich wollte. Es half nicht, dass mein Schwanz steinhart war, besonders in der engen Jeans, die ich trug. Ich hatte wirklich gehofft, dass sie kaum...

2.1K Ansichten

Likes 0

Franks Frau Teil 5

Franks Frau Teil 5 Jims Reise zurück in den Sexshop Geschichte von: SindyxSin Jim bringt Kathy zurück zum Sexshop. ANMERKUNG DES AUTORS: Dies ist eine fortlaufende sexuelle Geschichte. Es kann harten Sex haben und sollte nicht von Leuten gelesen werden, die nicht auf diese Art von Sex stehen. Es ist nicht jedermanns Sache, Schmerzen, Demütigungen und andere sexuelle Handlungen, die verwendet werden, um eine Person zu erniedrigen, sind nicht für jeden geeignet. Wenn dich das anmacht, freue ich mich, aber bitte probiere das alles nicht an unwilligen Partnern aus. Geschichten, die dieser vorangehen, sind; Frankens Frau, 1,2,3,4. Mit Hilfe von Frank...

1.9K Ansichten

Likes 0

Mein Bruder Turner und ich

Ich saß am Frühstückstisch und überlegte, was ich tun sollte. Heute Abend war Silvester und mein Bruder hatte mich gebeten, mit ihm zu einer Silvesterparty zu gehen. Ich war gerade im November 44 geworden. Mein Mann starb vor drei Jahren und ich lebte allein. Mein Bruder heißt Turner und ist fünfzehn Jahre jünger als ich. Meine Mutter hat mich bekommen, als sie erst 16 war, und sie haben kein weiteres Kind bekommen, bis sie 31 war. Seit mein Mann gestorben ist, ist Turner sehr nett zu mir. Er kommt zum Haus und repariert alles, was ich reparieren musste. Er mäht alle...

2.9K Ansichten

Likes 0

Jilly

Ich habe ein junges, minderjähriges Mädchen verführt, genötigt oder mir aufgedrängt. Nennen Sie es, wie Sie wollen, aber es ist passiert, ich schäme mich dafür, nach dem ersten Mal, aber ich habe mich immer wieder an dem erfreut, was ich mir verschworen habe. Eine wahre Geschichte, die zum Glück gut ausgegangen ist, es hätte auch anders laufen können! Warum ist das passiert? Ich bin ein Typ, seit 15 Jahren verheiratet und, um ehrlich zu sein, gelangweilt davon, meine Frau zu ficken, die von der Freude am Sex zum Ertragen übergegangen war. Ich brauchte etwas Würze, etwas, das mich wissen ließ, dass...

2.6K Ansichten

Likes 1

Die Folgen 5

Jim war jetzt seit einer Stunde auf und ab gelaufen, nachdem sie ihre Invasionsflotte vernichtet hatten, waren sie hinterher aufgebrochen einziges verbliebenes Schiff der Krang-Flotte. Mary und Amber hatten ihn fast die ganze Zeit beobachtet, „Jim, wenn du es nicht tust Setz dich, ich werde dich zu Tode prügeln, ich kann dein Herumlaufen nicht mehr ertragen“, knurrte Mary fast. Jim setzte sich schnell auf den Kommandosessel und versuchte, Mary nicht anzusehen, „Tut mir leid, Mary, ich hasse dieses Warten, ich habe nichts auf Abruf, nichts zu tun, woran man arbeiten könnte, du weißt, ich hasse es, untätig zu sein. „Das ist...

1.9K Ansichten

Likes 0

Abbys erotischer Auftrag

Ich war mehrere Jahre auf meiner Mittelschule und hatte mir den Ruf erarbeitet, meine Schüler intellektuell herauszufordern, besonders im Bereich der dramatischen Literatur. Viele Schüler besuchten eine stadtweite High School, die außergewöhnlich war. . . sogar bundesweit bemerkenswert. Einer dieser Studenten. . . Abby war bei weitem mein Favorit. Eigentlich hatte sie ihre Grundschulzeit in Kanada verbracht und die Ausbildung, die sie erhielt, war hervorragend. Obwohl die Situation, die ich gleich beschreiben werde, . . . als sie 14 Jahre alt war, hatte ich das Vergnügen, sie drei Jahre lang als Studentin bei mir zu haben. In dieser Zeit wurde nicht...

1.8K Ansichten

Likes 0

Das Mädchen hinter der Mauer

Ich war in meinem zweiten Studienjahr, als ich sie kennenlernte. Kacey lebte im Wohnheim neben mir, aber ich hatte sie noch nie gesehen. Ich kannte sie nur unter dem Namen an der Tür und was ich in dieser ersten Nacht gehört hatte. Ich saß in meinem Bett und machte mich fertig, um schlafen zu gehen. Das Bett wurde dicht an die Wand geschoben, und da hörte ich es; ein sanftes, sexy kleines Stöhnen von der anderen Seite der Wand. Ich wischte das erste Geräusch weg, aber als ich das zweite hörte, etwas lauter und länger, begann ich mir vorzustellen, wer diese...

1.9K Ansichten

Likes 0

Schwester Spaß (Pt1)_(0)

Clubbing in der Stadt ist nicht so schlimm, dass du deinen Freunden erzählst, wenn sie dich immer wieder fragen, warum du das machst: „Warum mache ich das?“, fragst du dich zum zehnten Mal, während du und deine Schwester auf dem überfüllten Bahnsteig stehen und auf die Party warten Rohr nach Hause. Beide tragen Röcke, die für Anstand fast zu kurz sind, und enge Oberteile. Ihre Schwester hat sich immer darüber beschwert, dass Sie niemals einen BH tragen, Ihre Brüste fest und groß sind und fast aus dem tief ausgeschnittenen Ausschnitt fallen. 23 Uhr und du kannst nicht glauben, wie viele Leute...

1.5K Ansichten

Likes 0

Bug Chasing - Kreuzen für AIDS

Am Anfang war es schwer für mich zu verstehen, warum ich so fühlte. Ich liebte die Art, wie ich mich nach einem Bareback-Schwanz in meinem schwulen Arschloch sehnte, ich liebte es, wie sehr ich wollte, dass jeder Schwanz, der meine schwule Muschi fickte, Ladung um Ladung heißes, klebriges, geschmolzenes Sperma tief in meiner pochenden und schmerzenden Männermuschi entleerte. Aber warte, das war nicht das, was ich Probleme hatte zu verstehen. Was passierte war, als ich meine Karriere als Schwanzreiter im zarten Alter von 14 Jahren begann, es waren die frühen 70er, immer noch etwas von dieser freien Liebe, Drogen, Sex und...

1.3K Ansichten

Likes 0

MUTTER UNTERRICHTET TOCHTER_(0)

Wo ist dein Vater, fragte Alicia Mead ihre Tochter Nancy, ich werde es furchtbar leid, zu versuchen, diesen Mann im Auge zu behalten!?! „Das letzte Mal, als ich ihn gesehen habe, war oben im Badezimmer“, antwortete Nancy, während sie sich ein Glas Orangensaft einschenkte, „er hat den Boden um die Toilette herum geschrubbt!!!“ „Damit hätte er schon längst fertig sein sollen“, sagte Alicia gereizt, „wenn ich herausfinde, dass er Mist gebaut hat, werde ich ihn dazu bringen, sich zu wünschen, er hätte es verdammt noch mal nicht getan!!!“ „Ach, bleib ruhig, Mama“, sagte Nancy zwischen zwei Schlucken Saft, „er tut sein...

1.7K Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.